Springe zum Inhalt →

Programm

  • Di
    06
    Jan
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Wir starten das read!!ing room mit einer unserer beliebtesten Veranstaltungen. Der Bücher.Tausch.Tratsch steht auch 2015 im Zeichen eines libertären Grundgedankens. Zugriff auf Bücher und Bildung ohne Kosten. Außerdem begehen wir den 3-Königinnen-Tag mit einem kleinen Sektempfang und starten so gemeinsam mit unseren Besucher/innen und Gästen in ein hoffentlich gutes Jahr 2015.

    Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Bringen Sie uns ihre abgelegten Weihnachtsgeschenke in Buchform und nehmen Sie sich frisches Material mit. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm usw.

  • Mo
    12
    Jan
    2015
    19:00 Uhrread!!ing room

    Wie jedes Jahr findet unsere öffentliche Generalversammlung im Jänner statt. Wir geben einen Rückblick über 2014 und machen einen Ausblick auf 2015. Alle Freundinnen und Freunde des read!!ing room sind herzlich eingeladen beizuwohnen. Natürlich sind auch alle Interessentinnen und Interessenten, die 2015 eine Veranstaltung planen oder in anderer Weise mit dem read!!ing room - Raum für (Alltags)kultur zusammen arbeiten wollen, auf das Herzlichste eingeladen.

    Das read!!ing room-Team freut sich auf regen Besuch.

     

  • So
    18
    Jan
    2015
    14:00 UhrStart Hollgasse / Wiedner Hauptstraße

    Die Wiedner Hauptstraße
    Die längste kult.tour. Die Wiedner Hauptstraße liegt im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden und im 5. Bezirk Margareten. Sie wurde 1862 nach dem einstigen Wiener Vorort Wieden benannt und war vorher als Alte Wieden Hauptstraße, Matzleinsdorfer Hauptstraße und Matzleinsdorfer Straße bekannt. Sie ist ein bedeutender historischer Verkehrsweg Alt-Wiens. Begleiten Sie uns auf unserer Kult.tour und entdecken Sie eine der spannendsten Straßen Wiens. Die Tour beginnt auf der Wiedner Hauptstraße / Ecke Hollgasse und ca. 2 Stunden dauern.

  • Di
    20
    Jan
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Somit bekommt ihr Weihnachtsgeschenk etwas Nachhaltiges. Bringen Sie uns ihre abgelegten Bücher und nehmen Sie sich frisches Material mit. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm usw.

  • Fr
    23
    Jan
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Cover: Beppo Beyerl 26 Verschwindungen"Retro und Vintage liegen bekanntlich im Trend, und so beschreibt auch Beppo Beyerl im vorliegenden Buch 26 verschwundene und vergessene Dinge, die zwar niemandem wirklich fehlen, an die man sich ihrer Kuriosität wegen aber gerne zurückerinnert.

    Es war einmal. So beginnen nicht nur Märchen. So beginnen auch Geschichten über - ja worüber? Über Dinge, die vor 30 Jahren, vor 60 Jahren gang und gäbe waren. Und deren Vorhandensein, deren Gangundgäbigkeit beim heutigen Leser nur mehr Kopfschütteln oder gequältes Lächeln verursachen.

    Über diese Dinge möchte der Autor Geschichten erzählen, ohne Trauer und ohne Melancholie, eher mit Ironie und Heiterkeit. Diese "Verschwindungen" beginnen mit A – wie Arbeiter-Zeitung, führen über M – Markierung in den Wiener Straßenbahnen bei 150 Zentimeter zum Y, wo sie schlicht und einfach auf das Ypsilon verweisen, und erreichen das Ziel bei Z, dem Ziegelbehm. Und am Schluss wird jedem klar: Auch Hausmeister sind schon gestorben.

    Beppo Beyerl, geboren in Wien-Hadersdorf, schreibt Reportagen und Geschichten über die Insassen Wiens und die Bewohner der übrigen Welt."

    Quelle: Löcker Verlag

    Artikel auf derStandard

     

  • Di
    03
    Feb
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Haben Sie schon Ihre abgelegten Weihnachtsgeschenke in Form von Büchern zu uns gebracht? Nein. Somit bekäme ihr ausgelesenes Weihnachtsgeschenk etwas noch Nachhaltigeres. Bringen Sie uns ihre abgelegten Bücher und nehmen Sie sich frisches Material mit. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm, stehen für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Do
    05
    Feb
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Peter Campa

    Peter Campa präsentiert seine neuen Kurzgeschichten. Hauptperson seiner Geschichten ist ein gewisser Herr Kudrna, 56 Jahre alt, Pensionist, Billa-Vorteilsclub-Mitglied und  Vater von zwei erwachsenen Söhnen. Auch in diesen Kurzgeschichten bleibt sich Peter Campa treu und präsentiert sich als einer der letzten Chronisten Wiens.

    Peter Campa wurde 1954 geboren. Er ist ein Vertreter der modernen Genreliteratur. Schon früh wandte sich Campa der Erzählung zu. Im Januar 1995 erschien die Wien-Biographie "Auf der Reise". Verwoben mit seiner Heimatstadt zeichnet Campa Genre- und Landschaftsbilder, wobei er sich des klassischen Erzählstils bedient, der durchsetzt ist von einer feinen Ironie. Besonders sein Familienepos der "Freudensprungs" ist eine Chronik Wiens der jüngsten Vergangenheit und entstand unmittelbar vor den Kurzgeschichten.

  • Fr
    13
    Feb
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Ninoslav Marinković präsentiert Kurzgeschichten, die im Zuge der vergangenen Jahre erschienen sind. Sie behandeln das Leben in verschiedenen Sprachen und Altersstufen; sie handeln von einer Papierhandlung und thematisieren eines der großen Themen: die Zeit. Die Texte sind kleine in sich geschlossene Miniaturen, die darauf warten einem größeren Publikum präsentiert zu werden.

    Ninoslav Marinković, geboren 1963 in Osijek, Kroatien, studierte Anglistik/Germanistik und kam  1991 in Wien. Er arbeitet als muttersprachlicher Lehrer an Schulen und in der Erwachsenenbildung. Zwei Bücher wurden in Kroatien veröffentlicht (Gedichte und Erzählungen) sowie Beiträge in zahlreichen Zeitschriften und Publikationen.

     

  • Di
    17
    Feb
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Die Faschingsedition des Büchter.Tausch.Tratsch- Bringen Sie uns ihre abgelegten Bücher und nehmen Sie sich frisches Material mit. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm, stehen für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Sa
    21
    Feb
    2015
    19:30read!!ing room

    Für alle, die den 06. November mit der Weltpremiere der "Erotische Märchen around the world" verpasst haben, gibt es einen Nachfolgetermin. Harald Jüngst kehrt mit einer "strictly over 18"-Deluxeversion in die Stadt, in der alles begann, zurück.

    Harald Jüngst ist ein Autor mit deutscher und irischer Identität, der keine Geschichten erfindet. Der Duisburger findet diese vielmehr und bereitet sie auf seinen Tourneen für ein begeistertes Publikum auf. Er notiert erlebte irische Wahrheiten, arrangiert diese für eine Hörbuchproduktion ("Grünes Herzbeben") oder spielt in einer Band. Seine humorvolle und phantastisch akzentuierte Erzählweise fesselt den Zuhörer, lässt die Zeit wie im Flug vergehen und erzeugt Kino im Kopf.

  • Fr
    27
    Feb
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    oder auch die "Kleine Schule der Demagogie" genannt
    Ob Lueger, Haider oder Strache (die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)... sie alle waren Demagogen. Aber auch Politiker wie Nicolas Sarkozy oder Oskar Lafontaine stehen im Ruf, wenn notwendig, Demagogen zu sein. Erlernen Sie in diesem kleinen Seminar die rhetorischen Taschenspielertricks mit denen Demagog*innen auf Stimmenfang gehen. Lernen Sie, zum Guru einer neuen politischen Bewegung zu werden. Lernen Sie was ein "roter Hering" ist oder warum es oft einfach hilft persönlich zu werden. Lernen Sie die wichtigste Waffe kennen, um Demagog/innen in die Ecke zu treiben. Wir zeigen Ihnen warum es nicht leicht ist gegen Demagog*innen logisch zu bestehen. Theoretische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Eine Voranmeldung per Mail ist erforderlich.

  • Di
    03
    Mrz
    2015
    18:00 bis 19:00 Uhrread!!ing room

    Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Bringen Sie uns ihre abgelegten Bücher und nehmen Sie sich frisches Material mit. Wir bekommen laufend neue Bücher über unseren Außendienstmitarbeiter herein und können mittlerweile auf 3 Regale in Zweierreihen an Büchern verweisen. Von Klassikern wie Honoré de Balzac bis hin zu Donna Leon - alles ist vorhanden. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm, stehen für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Di
    03
    Mrz
    2015
    19:00 Uhrread!!ing room

    Einladung zur Veranstaltung in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek am 12. Mai 2005. Die Einladungkarte zeigt Elise Richter als junge Frau.

    Am 02. März jährt sich der Geburtstag von Elise Richter zum 150. Mal . Würde man an Zufälle glauben, so wäre es wahrlich ein wunderbarer Zufall, dass Elise Richters 150. Geburtstag und der 650. Geburtstag der Universität in das selbe Jahr fallen. Genau 500 Jahre liegen zwischen der Geburt der Universität und der Geburt jener Frau, die als erste habilitiert wurde. Richter war nicht nur die erste Frau, die in Österreich an einer Universität habilitiert wurde (1907), sondern auch die erste Frau, die eine ao. Professur erlangte (1921). Nebenbei war sie parteipolitisch, schulpolitisch und frauenpolitisch aktiv. 1935 emeritierte sie von der Universität Wien. Sie unterrichtete jedoch noch bis 1938 weiter. Die Nazis beendeten ihre Tätigkeit an der Universität - ihr einziges Einkommen - jäh. Elise Richter wurde zusammen mit ihrer Schwester nach Theresienstadt deportiert, wo sie 1943 verstarb.

    Der Vortragende Thierry Elsen veröffentlichte bereits kleinere Aufsätze zu Elise und Helene Richter - in einem Vortrag präsentiert er die "politische" Elise Richter und zeigt, dass Elise Richter eine Frau der politischen Tat war. Elsen beschäftigte sich bereits 2005 mit den Parallelen zwischen dem Tagebuch von Viktor Klemperer und Elise Richter im Rahmen eines Vortrages in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek (siehe abgebildete Einladung).

    Dieser Vortrag findet im Rahmen der "Margaretner Vorlesungen" statt.

    Als Geburtstagspecial wird Karin Vouk - Vorsitzende der Wiener IG Bier und Vorstandsmitglied der IG Bier Österreich - Elise Richter ein Geburtstagbier zueignen und gemeinsam mit dem Publikum verkosten.

     

  • So
    08
    Mrz
    2015
    14:00 Uhrread!!ingroom
    Speziell zum Frauentag unsere Spezialtour: Weibs.bilder. Eine kult.tour den Margaretner Frauen gewidmet

    Kennen Sie Margarete Schütte-Lihotzky, Therese Schlesinger-Eckstein, Maria Altmann oder Friederike Seidl? Wie wäre es mit Christine Busta oder Friederike Mayröcker? Sind Sie schon einmal Bertha Diener respektive Sir Galahad begegnet? Wenn Sie nicht mindestens 80% dieser Fragen positiv beantworten können, empfehlen wir Ihnen an diesem Spaziergang teilzunehmen und neben den erwähnten Frauen auch noch andere Besonderheiten Margaretens kennen zu lernen? Wir starten unsere Reise durch den Bezirk wie immer im read!!ing room. Die Führung ist selbstverständlich auch für männliche Besucher geeignet. Lesen Sie einen Bericht von wien.international zu dieser Tour.

    Anmeldungen werden dringend empfohlen.

  • Di
    17
    Mrz
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Bringen Sie uns ihre abgelegten Bücher und nehmen Sie sich frisches Material mit. Wir bekommen laufend neue Bücher über unseren Außendienstmitarbeiter herein und können mittlerweile auf 3 Regale in Zweierreihen an Büchern verweisen. Von Klassikern wie Honoré de Balzac bis hin zu Donna Leon - alles ist vorhanden. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm, stehen für Anregungen und Fragen gerne zur Verfügung und freuen uns auf Ihren Besuch.

  • Fr
    20
    Mrz
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Hilde  Spiel wurde am  19. 10. 1911 in Wien geboren und verschied am 30. 11. 1990. Sie besuchte in ihrer Jugend die Schwarzwald-Schule und studierte Philosophie an der Uni Wien (hörte u.a. bei Moritz Schlick). Sie war Schriftstellerin und Übersetzerin; ab 1936 arbeitete sie als Korrespondentin für die "FAZ". Ihre Emigration erfolgte nach London; sie wurde britische Staatsbürgerin und kehrte unmittelbar nach dem Krieg als Kriegsberichterstatterin nach Wien zurück. Sie hielt ihre Beobachtungen und Gedanken in Tagebuchaufzeichnungen fest.Ihre definitive Rückkehr nach Österreich fand 1963 statt. Spiel war bis 1972 Vizepräsidentin des österreichischen P. E. N.-Clubs.

    Hilde Spiel arbeitete als Journalistin für namenhafte Zeitungen wie die F.A.Z. The Guardian, die Süddeutsche Zeitung. Sie übersetzte Graham Greene und vor allem die Werke von James Saunders. Ihre ersten Bücher sind Unterhaltungsromane, die nie trivial werden ("Kati auf der Brücke", 1933). Ihre späteren Arbeiten sind stark von ihren eigenen Erlebnissen geprägt ("Rückkehr nach Wien", 1968). Hilde Spiel ist eine der wichtigsten Autorinnen des 20. Jahrhunderts. Sie wurde mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet.

    Es lesen: Stephanie Grünberger, Anna Nowak und Michaela Stankovsky

    Dramaturgie: Kurt Raubal

  • Do
    26
    Mrz
    2015
    19:00 Uhrread!!ing room

    Sie sind wieder zurück. Die Schreib.Spiele. Nach längerer Abstinenz gibt sich der read!!ing room wieder den "Schreib.Spielen" hin. Das Thema der Runde: Frauen.
    Für alle die unsere Schreib.Spiele noch nicht kennen: Bei den Schreib.Spielen werden meist 5 Runden gespielt. Es geht um zwei Dinge: Texte produzieren nach einer vorgegebenen Aufgabenstellung in einer vorgegebenen Zeit zu einem bestimmten Thema und Spaß. Es entstehen meist sehr gute, amüsante und kurzweilige Texte und die Texte werden nicht bewertet.

    Neil Y. Tresher führt als Host durch das Programm. Gespielt wurden bisher u.a. Bull Shit Bingo, Lebenslauf-Paraphrase, Short Short ShortStory und vieles mehr. Bisher wurde noch kein einziges Spiel zweimal gespielt. Der Spaß am Schreiben steht eindeutig im Vordergrund. Verlierer/innen gibt es keine. Anmeldungen und mehr Informationen per Mail.

  • Di
    07
    Apr
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Christian Schwetz ging als Gewinner unserer Ausschreibung hervor. Die dritte Postkartenausgabe der "Edition read!!ing room" wird  heute Abend präsentiert und kann frisch im read!!ing room abgeholt werden. Natürlich gibt es auch noch Postkarten der ersten und zweiten Ausgabe (von Elisabeth Perchinig und Kurt Raubal.) Wie bei jedem Büchertauschtag gibt es auch an diesem Dienstag die Gelegenheit Bücher zu tauschen. Im März erhielten wir so z.B. eine komplette Kiste mit Kinderbüchern.

    Aber natürlich stehen auch unsere gut gefüllten Regale zum Tausch bereit. Natürlich funktioniert der "Büchertausch-Tag" auch als ein "jour fixe" bei dem Projekte, Anliegen und andere Dinge besprochen werden können.

    Und weil es gerade so passt, werden wir auch ein wenig Billie Holiday gedenken, die am 07. April ihren 100. Geburtstag feiern würde.

  • Di
    14
    Apr
    2015
    19:30 Uhrread!!ingroom

    Vom Lösen, Strömen und Wölken

    Autor/innenlesung der Schreibwelten in Kooperation mit der edition libica
    Begleitet von Silvia Waltl und Simone Stefanie Klein

    Panta Rhei: Im Zuge einer neuen Lesereihe beziehen Autor/innen literarisch Position zu den elementaren Verbindungen zwischen Ich, Du, Wort und Welt.

    Zur Sprache kommen dabei die Dinge in ihren unterschiedlichen Aggregatszuständen, die vielgestaltigen Landschaften des Lebens im Lichte von Witterungen und Gezeiten, der Fluss der Erlebnisse und Erfahrungen mit seinen Stromschnellen und Lichtbrechungen.

    Silvia Waltl lebt und arbeitet in Wien; sie ist Literaturpädagogin, Textwissenschaftlerin, Autorin, Kunstvermittlerin und Initiatorin des Schreibwelten-Kollektivs www.schreibwelten.at. Simone Stefanie Klein ist Philosophin, Autorin, Musikerin, Verlegerin und Mitbegründerin des Verlags edition libica www.libica.org. Sie lebt und arbeitet in Wien und England.

  • Di
    21
    Apr
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Büchertauschs. Während der 1. Dienstag öfters mit einer anderen Veranstaltung zusammen fällt (am 03. März war es der Vortrag zu Elise Richter, an 07. April die Präsentation der Postkartenedition) wollen wir am 3. Dienstag des Monats zur fixen Anlaufstelle für all jene machen, die den read!!ing room gerne näher kennen lernen, einfach nur mal vorbeischauen oder eben Bücher tauschen wollen. Daher wird der 3. Dienstag im Monat ab sofort unser "jour fixe" sein.

    Der read!!ing room freut sich auf den Besuch zahlreicher Büchertauscher/innen, Künstler/innen und Menschen, die einfach nur mal rein schauen wollen.

  • Fr
    24
    Apr
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    oder auch die "Kleine Schule der Demagogie" genannt
    Ob Beppo Grillo, H.C. Strache, Marine LePen  (die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)... sie alle sind Populisten/Demagogen. Aber auch Politiker wie Nicolas Sarkozy oder Oskar Lafontaine stehen  oder stammen im Ruf, wenn notwendig, Demagogen zu sein. Erlernen Sie in diesem kleinen Seminar die rhetorischen Taschenspielertricks mit denen Demagog*innen auf Stimmenfang gehen. Lernen Sie, zum Guru einer neuen politischen Bewegung zu werden. Lernen Sie was ein "roter Hering" ist oder warum es oft einfach hilft persönlich zu werden. Lernen Sie die wichtigste Waffe kennen, um Demagog/innen in die Ecke zu treiben. Wir zeigen Ihnen warum es nicht leicht ist gegen Demagog*innen logisch zu bestehen. Theoretische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Eine Voranmeldung per Mail ist erforderlich.

  • So
    26
    Apr
    2015
    14:00 Uhrread!!ing room

    Über Siebenbrunnen musst du gehen…
    Die Route führt uns über Nikolsdorf und entlang der Siebenbrunnengasse. Ein spannendes Potpourri erwartet Sie. Wussten Sie schon, dass der Fall Bloch-Bauer direkt etwas mit Margareten zu tun hat? Oder warum der Brunnen am Siebenbrunnenplatz der “Lueger-Brunnen” genannt wurde? Kennen Sie die berühmtesten Absolventen der HTL Spengergasse? Außerdem erklären wir Ihnen warum der Brockhaus hin und wieder im Eckstein nach schauen muss. Lesen Sie den Bericht über diese Tour auf www.derstandard.at

  • So
    26
    Apr
    2015
    14:00 Uhrread!!ing room

    Das ehemalige Krankenhaus der Wiener Kaufmannschaft

    Über Siebenbrunnen musst du gehen…
    Unsere letzte kult.tour fand im Oktober 2015 statt. Daher ist es wieder an der Zeit, unsere Spaziergänge aufleben zu lassen. Die kult.tour "Über 7Brunnen musst du gehen..." hat einen roten Faden. Sie gibt starke Einblicke in das jüdische Margareten. Die Route führt uns über den ehemaligen Vorort Nikolsdorf, über die Nikolsdorfergasse und entlang der Siebenbrunnengasse bis zum Siebenbrunnenplatz, der einer der zentralen Orte des Bezirkes ist. Neben den Hinweisen auf das "jüdische Margareten" erwartet die Besucher/innen ein spannendes Potpourri. Wir beantworten folgende Fragen: Wussten Sie schon, dass der Fall Bloch-Bauer direkt etwas mit Margareten zu tun hat? Oder warum der Brunnen am Siebenbrunnenplatz der “Lueger-Brunnen” genannt wurde? Kennen Sie die berühmtesten Absolvent/innen der HTL Spengergasse? Außerdem erklären wir Ihnen warum der Brockhaus hin und wieder im Eckstein nach schauen muss. Lesen Sie den Bericht über diese Tour auf www.derstandard.at

  • So
    26
    Apr
    2015
    14:00 Uhrread!!ing room

    Über Siebenbrunnen musst du gehen…
    Die Route führt uns über Nikolsdorf und entlang der Siebenbrunnengasse. Ein spannendes Potpourri erwartet Sie. Wussten Sie schon, dass der Fall Bloch-Bauer direkt etwas mit Margareten zu tun hat? Oder warum der Brunnen am Siebenbrunnenplatz der “Lueger-Brunnen” genannt wurde? Kennen Sie die berühmtesten Absolventen der HTL Spengergasse? Außerdem erklären wir Ihnen warum der Brockhaus hin und wieder im Eckstein nach schauen muss. Lesen Sie den Bericht über diese Tour auf www.derstandard.at

  • Mi
    29
    Apr
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Der read!!ing room wagt sich in die Gefilde des "open-mic". Wir veranstalten das erste "read!!ing room-Preislesen". Thema des Abends: "Von jenen, die arbeiten und jenen, die es lassen...". Erlaubt sind alle Textformate. Die Texte müssen von den Autor/innen selbst stammen.  Bereits veröffentlichte Texte  sind natürlich erlaubt. Die Lesezeit pro Teilnehmer/in darf 5 Minuten pro Text nicht überschreiten. Die Startgebühr beträgt jeweils 5 Euro pro Text. Es ist also auch möglich mit 2 Texten zu starten. Allerdings beträgt die Startgebühr dann 10 Euro. Maximal sind 3 Texte pro Autor/in erlaubt.

    Was gibt es zu gewinnen? Garantiertes Preisgeld mindestens 50 Euro. Trostpreise: Bücher aus unserem Fundus.

    Der Gewinnertext wird per Publikumsentscheid gewählt.

    Anmeldungen werden bis zum 26. April entgegengenommen. Die Anmeldung erfolgt per Mail an readingroom [at] chello.at

    Das Preislesen findet ab einer Mindestanzahl von 5 Beiträgen statt

  • Di
    05
    Mai
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Wie bei jedem Büchertauschtag gibt es auch an diesem Dienstag die Gelegenheit Bücher zu tauschen. Im März erhielten wir so z.B. eine komplette Kiste mit Kinderbüchern. Laufend kommen neue Bücher herein. Sie können sich jedoch auch über das Programm des read!!ing room informieren, einfach vorbeischauen oder sich die Räumlichkeiten für eine eigene Veranstaltung ansehen. Holen Sie sich gratis Postkarten aus der Edition read!!ing room (gestaltet von Kurt Raubal, Elisabeth Perchinig, Christian Schwetz)

    Aber vor allen anderen Dingen stehen auch unsere gut gefüllten Regale zum Tausch bereit.

  • Fr
    08
    Mai
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    oder auch die "Kleine Schule der Demagogie" genannt
    Ob Beppo Grillo, H.C. Strache, Marine LePen  (die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit)... sie alle sind Populisten/Demagogen. Aber auch Politiker wie Nicolas Sarkozy oder Oskar Lafontaine stehen  oder stammen im Ruf, wenn notwendig, Demagogen zu sein. Erlernen Sie in diesem kleinen Seminar die rhetorischen Taschenspielertricks mit denen Demagog*innen auf Stimmenfang gehen. Lernen Sie, zum Guru einer neuen politischen Bewegung zu werden. Lernen Sie was ein "roter Hering" ist oder warum es oft einfach hilft persönlich zu werden. Lernen Sie die wichtigste Waffe kennen, um Demagog/innen in die Ecke zu treiben. Wir zeigen Ihnen warum es nicht leicht ist gegen Demagog*innen logisch zu bestehen. Theoretische Vorkenntnisse sind nicht notwendig. Eine Voranmeldung per Mail ist erforderlich.

  • Di
    19
    Mai
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Büchertauschs. Während der 1. Dienstag öfters mit einer anderen Veranstaltung zusammen fällt wollen wir am 3. Dienstag des Monats zur fixen Anlaufstelle für all jene machen, die den read!!ing room gerne näher kennen lernen, einfach nur mal vorbeischauen oder eben Bücher tauschen wollen. Daher wird der 3. Dienstag im Monat ab sofort unser "jour fixe" sein.

    Der read!!ing room freut sich auf den Besuch zahlreicher Büchertauscher/innen, Künstler/innen und Menschen, die einfach nur mal rein schauen wollen.

  • Mi
    20
    Mai
    2015
    19:00 Uhrread!!ingroom

    "Sprachspiele im Grenzgebiet zwischen Poesie und Philosophie"

    Simone Stephanie Klein wird wie im vorigen Jahr die "lange Nacht der Philosophie" im read!!ing room bestreiten. Das genaue Programm zur "Langen Nacht der Philosophie" finden Sie unter: http://www.gap.or.at/

     

  • So
    31
    Mai
    2015
    14:00 Uhrread!!ing room

    “Durchs alte und neue Matzleinsdorf” – eine kult.tour
    Die älteste unserer kult.touren wurde überholt und neu ausgerichtet. Der Schwerpunkt liegt um den Matzleinsdorferplatz, die Gassergasse und die Körner Hof Anlage. Falco, Christine Busta und das Prominentensilo kommen ebenso vor, wie die MA 48. Natürlich berichten wir auch über die "Hölle", das Sulkowskytheater uvam. Wir tauchen ein in einen Bereich in Margareten, der eher als Wohnviertel bekannt ist, zeigen wichtige historische Stätten und versuchen das Flair der vergangenen Zeit teilweise wieder zu beleben.  Freuen Sie sich auf “Matzleinsdorf reloaded”.

  • Di
    02
    Jun
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Auch im beginnenden Sommer setzen wir unsere Tradition fort und tauschen Bücher. Der Bücher.Tausch. ist bereits zu einem Fixpunkt im Grätzl geworden und soll dies weiter bleiben. Laufend kommen neue Bücher herein. Sie können sich jedoch auch über das Programm des read!!ing room informieren, einfach vorbeischauen oder sich die Räumlichkeiten für eine eigene Veranstaltung ansehen. Holen Sie sich gratis Postkarten aus der Edition read!!ing room (gestaltet von Kurt Raubal, Elisabeth Perchinig, Christian Schwetz)

    Aber vor allen anderen Dingen stehen auch unsere gut gefüllten Regale zum Tausch bereit.

  • Fr
    12
    Jun
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    zeitgeschichtliche Entwicklungen am Beispiel Austria, Hakoah und Rapid von 1925 bis nach dem "Zweiten Weltkrieg". Eine essayistische Lesung.

    1925 wurde die Hakoah "Österreichischer Fußballmeister", 1938 wurde sie von den Nazis aufgelöst. Die Hakoah war der erste österreichische Verein, der einen britischen Verein schlug. Rapid wurde "Deutscher Meister" und die Austria hörte im zweiten Weltkrieg auf den Namen "Ostmark". Die Wiener Fußball-Schule, repräsentiert durch Spieler wie Sindelar, verlor endgültig ihre Bedeutung nach dem zweiten Weltkrieg.

    Die Lesung beschäftigt sich mit exemplarischen Texten, liest aus Essays und wissenschaftlichen Arbeiten zum Thema und zeigt anhand von wichtigen Stationen, wie der Fußball schon immer ein Spiegelbild von historischen und gesellschaftspolitischen Entwicklungen war.

    Es lesen: Gabi Rökl, Neil Y. Tresher, Kurt Raubal.

  • Di
    16
    Jun
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Büchertauschs. Während der 1. Dienstag öfters mit einer anderen Veranstaltung zusammen fällt, wollen wir den 3. Dienstag des Monats zur fixen Anlaufstelle für all jene machen, die den read!!ing room gerne näher kennen lernen, einfach nur mal vorbeischauen oder eben Bücher tauschen wollen.

    Der read!!ing room freut sich auf den Besuch zahlreicher Büchertauscher/innen, Künstler/innen und Menschen, die einfach nur mal rein schauen wollen.

  • Fr
    19
    Jun
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Stephan Rökl reiste im Mai zwei Wochen in Qingdao herum und brachte atemraubende Fotos der 8-Millionen-Metropole an der chinesischen Küste mit. Übersetzt bedeutet Qingdao "grüne Insel". Streng genommen ist Qingdao keine Insel. Die eindrucksvolle Hafenstadt liegt im Südosten der Shandong Provinz unweit von Korea und Japan entfernt. Sie ist an drei Seiten vom Meer umgeben und eine chinesische Tourismusmetropole. Die schönen Strände, aber auch die europäische Architektur, verleihen der Hafenstadt einen besonderen Charme. Die Architektur stammt teilweise aus der ehemaligen deutsche Kolonialzeit. In den letzten Jahren erfolgte ein rasantes Wachstum und ein konsequenter modernistischer Umbau. Weltweit bekannt ist die Küstenmetropole für ihr Bier namens Tsingtao, das noch - der Name verrät es - seinen Ursprüng in der deutschen Kolonialzeit hatte. Vor der Küste Qingdaos wurden 2008 die Segelwettbewerbe der Olympischen Spiele von Peking ausgetragen.

    Stephan Rökl ist Berufsfotograf. Er verweilte aus beruflichen Gründen in Qingdao. Seine Fotos zeigen also nicht nur die Tourismusmetropole, sondern geben Einblicke in das Leben der "Grünen Insel."

    Stephan Rökls Website

  • Fr
    26
    Jun
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Nach dem gelungenen Start unseres Preislesens Ende April wollen wir unser Sommerfestival mit der zweiten Auflage des Preislesens starten: Thema des Abends wird unserem Festivalmotto gemäß auf “Badesommer.” lauten.

    Noch einmal zu den Spielregeln: Auch beim Preislesen: "Badesommer" sind alle Textformate erlaubt. Die Texte müssen von den Autor/innen selbst stammen. Bereits veröffentlichte Texte  sind natürlich durchaus willkommen. Die Lesezeit pro Teilnehmer/in darf 5 Minuten pro Text nicht überschreiten. Die Startgebühr beträgt jeweils 5 Euro pro Text. Es ist also auch möglich mit 2 Texten zu starten. Allerdings beträgt die Startgebühr dann 10 Euro. Maximal sind 3 Texte pro Autor/in erlaubt.

    Was gibt es zu gewinnen? Garantiertes Preisgeld mindestens 50 Euro. Alle Autor/innen dürfen sich natürlich aus unserem Bücherfundus bedienen.

    Der Gewinnertext wird per Publikumsentscheid gewählt. Das Votingmodell ist ausdifferenziert. Gewählt wird per Stimmzettel. Eigene Texte dürfen nicht gewählt werden.

    Anmeldungen werden bis zum 20. Juni entgegengenommen. Die Anmeldung erfolgt per Mail an readingroom [at] chello.at

    Das Preislesen findet ab einer Mindestanzahl von 5 Beiträgen statt.

    Im Anschluss an unser Preislesen wird der/die Gewinner/in gekürt. Außerdem präsentieren wir die Anthologie des Sommerfestivals 2014 mit dem Titel "Hundstage".

  • So
    28
    Jun
    2015
    14:00 UhrBruno Kreisky Park - 1050 Wien

    Das Projekt Kulturzeile – Wienzeile basiert primär auf der Errichtung einer Radwegverbindung entlang der Kante des Wienflusses für den Bereich Margaretengürtel–Naschmarkt. Dieser Radweg ist nun seit Jahren fertig. Entlang dieser Strecke befinden sich Orte von urbaner und kultureller Bedeutung, wie das Geburtshaus von Hans Moser (heute Hotel Ananas) oder der ehemalige Vorwärtsverlag; aber auch Orte, die weniger zum schicken Image beitragen, wie das AMS Redergasse. Anhand dieser Tour wollen wir dem Thema “Kultur als Motor für die Gentrifikation” nachgehen und uns fragen ob Stadtplanung von oben herab funktioniert. Garniert wird das Ganze mit Geschichten und Geschichterln aus dem Grätzerl. Was bleibt ist die Frage: “kulturmeile wienzeile” – was ist das? Diese Tour beginnt im Bruno Kreisky Park. Treffpunkt ist der Ausgang der U4 Station Margaretengürtel beim Kreisky-Denkmal

  • Di
    07
    Jul
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Auch beim "Summa in da Stadt 2015" wird fleißig getauscht. Denn Bücher dürfen bei den Badesachen in den seltensten Fällen fehlen. Kommen Sie also vorbei uns organisieren Sie sich Ihren Lesestoff komplett kostenlos und bringen Ihre abgelegten Bücher vorbei. Informieren Sie sich über unser laufendes Programm oder nutzen Sie die Gelegenheit bei einem angenehmen Plausch in den Feierabend zu starten.

  • Fr
    10
    Jul
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Peter Campa (* 9. Juni 1954 in Wien) ist ein österreichischer Schriftsteller. Er ist ein Vertreter der modernen Genreliteratur. Seine Literatur hat einen starken Wienbezug. Ausgehend von Lyrik (Unveröffentlichter Lyrikband "Alleine mit Gott") wandte sich Campa der Erzählung zu. Im Januar 1995 erschien die Wien-Biographie "Auf der Reise". Verwoben mit seiner Heimatstadt zeichnet Campa Genre- und Landschaftsbilder, wobei er sich des klassischen Erzählstils bedient. Die letzten Arbeiten, die Peter Campa im read!!ing room vorstellte, war das Familienepos über die Familie Freudensprung und Kurzgeschichten mit der Hauptfigur des Herrn Kudrna.

  • Mo
    13
    Jul
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Eva Jancak geboren 1953 in Wien ist eine Psychologin, Psychotherapeutin und Autorin. Sie studierte Psychologie an der Universität Wien und promovierte zum Dr. phil. 1980. Seither ist sie als Psychologin und Psychotherapeutin tätig. Sie lebt zeitweise auch in Niederösterreich. Schriftstellerische Arbeiten gibt es von ihr seit 1973 (Erzählung, Novelle, Roman).Sie veröffentlicht literarisch in Zeitschriften, Anthologien und im ORF. Sie war für vier Jahre Mitglied des Arbeitskreises schreibender Frauen.Seit 1987 ist sie freiberuflich tätig, seither ist sie auch Mitglied bei der GAV. 1982 erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien, 1998 den Theodor-Körner-Preis. 2000, 2003 und 2005 war sie Preisträgerin bei den Luitpold Stern Preisen. Sie erhielt den 3. Preis beim Amadeus Hörbuchwettbewerb und ist seit 2007 Jurymitglied beim „Ohrenschmaus“, Literaturpreis für Menschen mit Lernbehinderungen. Zahlreiche Einzelveröffentlichungen. Mehr Infos: http://www.jancak.at. Außerdem gibt Eva Jancak mit ihrem Literaturblog (http://literaturgefluester.wordpress.com) regelmäßig Einblicke in die Wiener Literaturszene.

  • Di
    21
    Jul
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Auch beim "Summa in da Stadt 2015" wird fleißig getauscht. Wir haben ja ein drittes Buchregal bekommen und freuen uns die Bücher loszuwerden. Alle jene, die nicht tauschen wollen, können sich neuen Lesestoff gegen eine Spende abholen. Denn Bücher dürfen bei den Badesachen in den seltensten Fällen fehlen. Kommen Sie also vorbei uns organisieren Sie sich Ihren Lesestoff und bringen Ihre abgelegten Bücher vorbei. Informieren Sie sich über unser laufendes Programm oder nutzen Sie die Gelegenheit bei einem angenehmen Plausch in den Feierabend zu starten.

  • Do
    23
    Jul
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Angelika Högn präsentiert ihren Text "An der Alten Donau". Die Autorin wurde 1961 in Wien geboren und begann als Kind schon Geschichten zu schreiben. Die Autorin schrieb in den 80-igern und 90-igern vor allem Gedichte und Kurzgeschichten, sowie Beiträge für diverse Zeitungen und Konzertberichte für eine Clubzeitung. 2009 entdeckte sie die Liebe zum Hörspiel. Högn widmete sich dem Schauspiel und absolvierte die Sprecherakademie. Seitdem produziert sie im Rahmen der Hörspielwerkstatt Hörspiele zum "free downloaden" unter der creative common lizenz. Derzeit schreibt sie an einem Hörspielmusical.

     

  • Fr
    31
    Jul
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    "Silvia Waltl wurde 1975 in Graz geboren, lebt und arbeitet als Autorin, Literaturpädagogin, Kunsttherapeutin, Kunstvermittlerin und Textwissenschaftlerin in Wien. Sie ist Initiatorin des Schreibwelten-Kollektivs www.schreibwelten.at.

  • Di
    04
    Aug
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Auch beim "Summa in da Stadt 2015" wird fleißig getauscht. Denn Bücher dürfen bei den Badesachen in den seltensten Fällen fehlen. Kommen Sie also vorbei uns organisieren Sie sich Ihren Lesestoff komplett kostenlos und bringen Ihre abgelegten Bücher vorbei. Sollten Sie Ihre Urlaubslektüre wieder los werden, kein Problem! Wir nehmen Ihre Bücher gerne und tauschen Sie gegen frischen Lesestoff aus. Informieren Sie sich über unser laufendes Programm oder nutzen Sie die Gelegenheit bei einem angenehmen Plausch in den Feierabend zu starten.

  • Fr
    07
    Aug
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Christian Schwetz, geb. 30.12.1962, lebt und arbeitet (als Steuerberater und Autor) in Wien. In den 80er Jahren war er neben dem BWL-Studium literarisch aktiv. Im Verlauf der Diplomarbeit „Die wirtschaftliche Lage der Schriftsteller in Österreich“ beschloss er, das Schreiben nicht zum Beruf zu machen und wurde Steuerberater. Gründungs- und Vorstandsmitglied von „DAS SPRECH-Initiative für Sprach-, Sprech- und Hörkunst“; Langjährige Zusammenarbeit mit der Band „Novi Sad“.

    Veröffentlichungen (bis 2013 unter Christian Karner-Schwetz)

    • 2010 Zwischen Brot und Spiel; Kurzgeschichten; Testudoverlag
    • 2011: Traanbecks Ausnahmezustand; Roman; Arovell-Verlag
    • 2014: „Mails & Love“; Roman; Arovell-Verlag, Jänner 2014

    sowie in diversen Anthologien und Zeitschriften; zuletzt Landstrich 2015 (andersartig); Sterz 104/105 (Herzblut); und Driesch # 17 (hoffnung.)

    Neil Y. Tresher, geboren in den wilden Siebzigern, besitzt 2 Kakteen. Mitbegründer der Zeitschrift "read!!" (1998), die es immerhin auf vier Ausgaben schaffte. Co-Betreiber des read!!ing room (seit 2002). Gelegenheitsschreiber von Gebrauchs- und Literaturtexten. Publiziert vornehmlich im www. Letzte Veröffentlichung: Mit-"gemeint" in der Anthologie "Bewegte Sprache / language in Motion".

  • Do
    13
    Aug
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Armin Baumgartner, geboren 1968 in Neunkirchen, NÖ. Seit 1975 wohnhaft in Wien. Nach der AHS-Matura erste unveröffentlichte Gedichte, verschiedene Jobs, Studium der Philosophie und Publizistik abgebrochen. Danach 15 Jahre Lichttechniker bei Film und Fernsehen. Gründung des Literarischen Sonntags, einer Leseveranstaltungsreihe (1999–2004). Lebt und arbeitet als Schriftsteller und Korrektor in Wien; Fotoarbeiten.

    Diverse Beiträge in Anthologien, Literaturzeitschriften und im Feuilleton heimischer Tageszeitungen. Mehrere Einzelpublikationen, zuletzt 2012 „Die Wucht des Banalen“ und 2014 „Almabtreibung“, beide Kitab, Klagenfurt.

    Preise und Auszeichnungen: 2004 Literaturpreis Die goldene Margarete, 2012 Arbeitsstipendium des BMUKK für „Almabtreibung“, 2014 Alois-Vogel-Literaturpreis.

  • Di
    18
    Aug
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Auch beim "Summa in da Stadt 2015" wird fleißig getauscht. Wir haben ja ein drittes Buchregal bekommen und freuen uns die Bücher loszuwerden. Alle jene, die nicht tauschen wollen, können sich neuen Lesestoff gegen eine Spende abholen. Denn Bücher dürfen bei den Badesachen in den seltensten Fällen fehlen. Kommen Sie also vorbei uns organisieren Sie sich Ihren Lesestoff und bringen Ihre abgelegten Bücher vorbei. Informieren Sie sich über unser laufendes Programm oder nutzen Sie die Gelegenheit bei einem angenehmen Plausch in den Feierabend zu starten.

  • Fr
    21
    Aug
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

     

    gabriela dickie, geboren in wien. lebt jetzt am land. schreibt manchmal gern und manchmal gar nicht.

    burghard unteregger: Innehalten / Muster erkennen / in Abläufen / oder / in dem / was nicht / oder / in der Steiermark / geboren sein

  • Fr
    28
    Aug
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Gabriele Rökl, geboren 1959, Co-Betreiberin des "read!!ing room", pflegt ein Faible für die urbane Kultur in Wien, Paris und New York der 20er und 30er Jahre. Zuletzt veröffentlichte sie ein Kurzporträt der Fotografin Vivian Maier in der Anthologie "Bewegte Sprache / Language in Motion".

  • Di
    01
    Sep
    2015
    18:00 - 20.00 Uhrread!!ing room

    Den September begrüßen wir natürlich auch mit unserem Bücher.Tausch.Tratsch. 3 übervolle Regale warten auf Besucher/innen. Wir freuen uns über Ihre abgelegte Sommerlektüre, auf unsere (Stamm)gäste, auf ein nettes Plaudern und natürlich auf weitere Projektideen.

    Für all dies ist der Bücher.Tausch.Tag ideal.

    Verpassen Sie es nicht!

     

  • Mo
    07
    Sep
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Kurt Raubal, in Favoriten geboren, aufgewachsen in Ottakring. Künstlerischer Leiter der Theatergruppe Trio Infernal und der Improvisationsgruppe Playbacktheater Improleten. Auftritte als Schauspieler u.a.: Theater a.d. Wien, Stopera Amsterdam; Grande Theatre, Aix en Provence, Posthof Linz; KIK Ried; OHO-Oberwart, Kunsthalle Krems, Künstlerhaus Wien.
    Regie u.a.: Dario Fo "Zufälliger Tod eines Anarchisten", Theater Drachengasse, Elfriede Jelinek "Raststätte oder Sie machens alle" Südbahnhof; "Recht auf Arbeit/Die Minderleister" Rolf Hochhuth/Peter Turrini, Soho in Ottakring.

    Lyrik, Prosa, Theaterstücke u.a. "Recycling", "Parkidylle", "Es brodelt am Verteilerkreis", "Abschied von der Arbeitswelt", "Utopie Einsamkeit"; "Eichmanns Erben" mit Susanne Ayoub. Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung.

    Herbert Weiner beschreibt sich wie folgt:" Geboren. Ja ok... 1958 in Wien. Gelernt: Kürschnerei, Computernetzwerke und ein paar komische Programmiersprachen. Bei Religion(en) schwanke zwischen ein paar und keinen. Hobbys: Astronomie und Schreiben. Essen sehe ich sportlich.

  • Do
    10
    Sep
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Karin Gayer

    Oder: Lassen Sie sich irritieren durch Zufälle, Vorfälle, Zwischenfälle. Lassen Sie sich verführen von Texten und Protagonist/innen, die Gewohntes infrage stellen, Unverfälschtes in Erwägung ziehen und Verluste betrauern. Den Blick nicht länger abwenden - schon ist man mittendrin: im Leben.

    KARIN GAYER, geb. 1969, schreibt seit ihrer Schulzeit. Studium der Psychologie. Publikationen in Literaturzeitschriften, in Anthologien und im Rundfunk. Buchveröffentlichungen im Arovell Verlag und in der Edition Art Science. http://karin-gayer.blogspot.co.at/

  • Di
    15
    Sep
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Büchertauschs. Während der 1. Dienstag rein dem Büchertausch gewidmet ist (natürlich verschließen wir uns keinen Anfragen) soll der 3. Dienstag des Monats zur fixen Anlaufstelle für all jene werden, die den read!!ing room gerne näher kennen lernen, einfach nur mal vorbeischauen oder eben Bücher tauschen wollen. Wir freuen uns natürlich auch, wenn unsere Autor/innen vorbeischauen um neue Projekte zu initiieren, Besucher/innen sich informell austauschen wollen u.Ä.m. Daher wird der 3. Dienstag im Monat auch im September unser "jour fixe" sein

    Der read!!ing room freut sich auf den Besuch zahlreicher Büchertauscher/innen, Künstler/innen und Menschen, die einfach nur mal rein schauen wollen. Getränke stehen bereit. Wir freuen uns auf Sie.

  • Di
    22
    Sep
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    Die "Schreib.Spiele" werden von den Dienstagsschreiber/innen ergänzt. Autor/innen aus verschiedenen Richtungen setzen sich zusammen und erarbeiten gemeinsam Texte zu einem bestimmten Thema. Im Vordergrund steht der Spaß an der Textproduktion, der Austausch untereinander und das unmittelbare und wertschätzende Feedback auf die Texte. Alle Interessierten können mitmachen. Die Dienstagsschreiber/innen sind eine Möglichkeit zusammen kreativ zu sein und in kommunikativen Prozessen Texte zu produzieren, die im stillen Kämmerlein vielleicht nie entstehen würden. Wir freuen uns auf Sie!

  • So
    27
    Sep
    2015
    14:00 UhrStart Hollgasse / Wiedner Hauptstraße

    Die Wiedner Hauptstraße
    ist unsere längste kult.tour. Aber keine Angst es lohnt sich. Die Wiedner Hauptstraße liegt im 4. Wiener Gemeindebezirk Wieden und im 5. Bezirk Margareten. Sie wurde 1862 nach dem einstigen Wiener Vorort Wieden benannt und war vorher als Alte Wieden Hauptstraße, Matzleinsdorfer Hauptstraße und Matzleinsdorfer Straße bekannt. Sie ist ein bedeutender historischer Verkehrsweg Alt-Wiens. Auf unserem Spaziergang begegnen Sie großen Musikerpersönlichkeiten wie Jean Sibelius oder  Antonin Dvorak, Sie sehen das "abgebrannte Haus" und lernen die "tapfere Elisabeth" kennen. Begleiten Sie Hans Hölzl aka Falco in seine Schulzeit zurück uvm. Wir freuen uns auf Sie auf unserer Kult.tour und entdecken Sie gemeinsam mit uns eine der spannendsten Straßen Wiens. Die Tour beginnt auf der Wiedner Hauptstraße / Ecke Hollgasse und wird ca. 2 Stunden dauern.

  • So
    04
    Okt
    2015
    11:00 Uhrread!!ing room

    Lesung mit Frühstück: „... UNENDLICH VIELE GESCHICHTEN“ LESEREISE 2015 - 25 Jahre Lesebühne

    Es sammelt sich einiges an in 25 Jahren. Kurzgeschichten, Gedichte, Miniaturen, Beobachtungen und Szenen aus dem Alltag und von unterwegs. Da kann man schon mal eine besondere Lesereise unternehmen. Ein Dutzend Lesungen mit ebenso vielen verschiedenen Programmen hat sich der Autor vorgenommen. Die werden, wie gewohnt, von besinnlich bis humorvoll das ganze inhaltliche Spektrum des Schreibers aus Berlin abdecken. Der lebendige Vortrag, mit dem sich Reinhardt in den letzten 25 Jahren sein Publikum in Deutschland „erlesen“ hat, wird auch in diesem Jahr wieder dafür sorgen, dass keine Langeweile aufkommt.

    Ein neues Buch ist mit im Gepäck. „Solange du willst“ ist eine kleine Sammlung mit besinnlichen Texten für und aus dem letzten Lebensdrittel.

    ...BIOGRAFISCHES

    Reinhardt, 1954 geboren, wird nach Ausbildung und Studium Profimusiker in der Liedermacher- und Folkrockszene, wechselt von der Bühne ins Studio als freier Produzent. Arbeitet gelegentlich als Journalist für Musikzeitschriften und Kulturmanagement. Seit 1990 zahlreiche Buchveröffentlichungen und Anthologiebeiträge. Regelmäßige Lesereisen durch Deutschland. Der Autor lebt in Berlin.

    Neueste Veröffentlichungen: „Solange du willst“, März 2015, nur erhältlich über die Webseite des Autors und bei Lesungen, E-Book: „Treffen mit Bukowski“ bei Amazon-Kindle, November 2014.

    Für 2015 sind zwei weitere E-Book-Veröffentlichungen geplant.

    Alle aktuellen Informationen auf www.joergreinhardt.net

    Für die Lesung mit Frühstück empfehlen wir einen UKB von 10 Euro.

  • Di
    06
    Okt
    2015
    18:00 - 20.00 Uhrread!!ing room

    Unser drittes Buchregal erwartet Sie
    Unser drittes Buchregal erwartet Sie

    Die Abende werden wieder länger. Zeit für neuen Lesestoff. Wir begrüßen den Oktober wie gewohnt mit unserem Bücher.Tausch.Tratsch. Drei übervolle Regale warten auf Besucher/innen. Wir freuen uns über Ihre abgelegte Sommerlektüre, auf unsere (Stamm)gäste, auf ein nettes Plaudern und natürlich auf weitere Projektideen.

    Für all dies ist der Bücher.Tausch.Tag ideal.

    Verpassen Sie es nicht!

     

  • So
    11
    Okt
    2015
    14:00 Uhrread!!ing room

    Wahlsonntag in Wien. Schon oft wurde das Duell oder der Kampf um Wien ausgerufen. Wir planen daher an diesem Tag unsere kult.tour "Widerständiges Margareten."

    Widerständiges Margareten
    Diese Spezialführung wurde im Rahmen des „Tages der Zivilcourage“ zum ersten Mal durchgeführt. Wir zeigen das „Widerständige Margareten“ aus historischer Sicht. Die Tour startet um 14:00 Uhr beim read!!ing room in der Anzengrubergasse. Auf unserem Weg begegnen wir Viktor Christ, Hermine Zaynard, Schwester Restituta, Adelheid Popp, Therese Schlesinger, Gustav Eckstein und natürlich Margarete Schütte-Lihotzky. Wir erläutern, warum der Gürtel einmal eine Verteidigungslinie war und wieso die GAGA gescheitert ist.

  • Di
    13
    Okt
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    Die "Schreib.Spiele" werden von den Dienstagsschreiber/innen ergänzt. Autor/innen aus verschiedenen Richtungen setzen sich zusammen und erarbeiten gemeinsam Texte zu einem bestimmten Thema. Im Vordergrund steht der Spaß an der Textproduktion, der Austausch untereinander und das unmittelbare und wertschätzende Feedback auf die Texte. Alle Interessierten können mitmachen. Die Dienstagsschreiber/innen sind eine Möglichkeit zusammen kreativ zu sein und in kommunikativen Prozessen Texte zu produzieren, die im stillen Kämmerlein vielleicht nie entstehen würden. Wir freuen uns auf Sie!

    Geplant sind die "Dienstagsschreiber/innen" an jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat.

  • Di
    20
    Okt
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Büchertauschs. Während der 1. Dienstag rein dem Büchertausch gewidmet ist (natürlich verschließen wir uns keinen Anfragen) soll der 3. Dienstag des Monats zur fixen Anlaufstelle für all jene werden, die den read!!ing room gerne näher kennen lernen, einfach nur mal vorbeischauen oder eben Bücher tauschen wollen. Wir freuen uns natürlich auch, wenn unsere Autor/innen vorbeischauen um neue Projekte zu initiieren, Besucher/innen sich informell austauschen wollen u.Ä.m. Daher wird der 3. Dienstag im Monat auch im September unser "jour fixe" sein

    Der read!!ing room freut sich auf den Besuch zahlreicher Büchertauscher/innen, Künstler/innen und Menschen, die einfach nur mal rein schauen wollen. Getränke stehen bereit. Wir freuen uns auf Sie.

  • Di
    27
    Okt
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    Die "Schreib.Spiele" werden von den Dienstagsschreiber/innen ergänzt. Autor/innen aus verschiedenen Richtungen setzen sich zusammen und erarbeiten gemeinsam Texte zu einem bestimmten Thema. Im Vordergrund steht der Spaß an der Textproduktion, der Austausch untereinander und das unmittelbare und wertschätzende Feedback auf die Texte. Alle Interessierten können mitmachen. Die Dienstagsschreiber/innen sind eine Möglichkeit zusammen kreativ zu sein und in kommunikativen Prozessen Texte zu produzieren, die im stillen Kämmerlein vielleicht nie entstehen würden. Wir freuen uns auf Sie!

    Geplant sind die "Dienstagsschreiber/innen" an jedem zweiten und vierten Dienstag im Monat.

  • Fr
    30
    Okt
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Mit "JungWien2014" stellt sich ein einzigartiger Autor/innenverband vor. Junge Autor/innen haben sich zusammen geschlossen um neue Impulse in der Wiener Literaturszene zu setzen. Der Name des Verbandes erinnert nicht zufällig an das "Jung Wien" eines Arthur Schnitzlers. Tradition verpflichtet schließlich - besonders in Wien. Die Autor/innen von "JungWien2014" sehen sich als Platform, um Erfahrungen auszutauschen, sich gegenseitig zu unterstützen und literarisch aktiv zu sein.

    Zwei Autoren von "JungWien2014" stellen Texte vor. Max Haberich (Jahrgang 1984) und Thomas Aiginger (Jahrgang 1979) lesen Texte aus der eigenen Feder und stellen bei der gleichen Gelegenheit ihre Autorenvereinigung vor. Der read!!ing room freut sich außerordentlich auf einen Abend voll junger Literatur.

    Thomas Aiginger veröffentlichte den Debütroman „Kaspar – Die Welt, aus der die Wolken kamen“ sowie die Kurzgeschichte „Der Sommer des Lebens“ als Kindle Single.  „Sommer des Lebens“ erreichte beim FM4 Wortlaut-Wettbewerb die Endausscheidung. Aktuell arbeitet er an der Veröffentlichung seines zweiten Romans über zwei Umweltaktivisten und ihre außergewöhnliche Kampagne gegen den Klimawandel.

    Max Haberich wurden in den USA geboren. Er wuchs auf  Hawaii und in München auf. Studium der Geschichte, Kunstgeschichte und Neueren deutschen Literatur in York, Aix-en-Provence und Tübingen. Er promovierte über die deutsch-jüdische Identität von Arthur Schnitzler und Jakob Wassermann an der Universität Cambridge. Haberich gehört zu den Gründern des Autorenkreises Jung Wien 2014. Derzeit Vorbereitung der Habilitation an der Universität Wien.

    http://www.jungwien2014.com/

  • Di
    03
    Nov
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Bücher- und Gedankenaustauschs. Wir sperren den read!!ing room für Besucher/innen, die einfach einmal hereinschneien wollen ebenso auf, wie für Besucher/innen, die ihren Lesestoff unkompliziert umtauschen möchten oder sonstige Fragen an die Veranstalter/innen haben. Der 1. und 3. Dienstag sind perfekte Tage um einfach einmal bei uns vorbeizuschauen.

    Kaffee und Tee stehen ebenso bereit, wie drei volle Buchregale.

    Wir freuen uns!

  • Di
    10
    Nov
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    Der November bietet nun die dritte und die vierte Runde unserer Dienstagsschreiber/innen auf.  Autor/innen aus verschiedenen Richtungen und mit verschiedenen Zielen setzen sich zusammen und erarbeiten gemeinsam Texte zu einem bestimmten Thema. (so stand die zweite Ausgabe von den Dienstagsschreiber/innen im Zeichen des Epos und der Heldensage). Der Abend wird von einem der Autor/innen (abwechselnd) moderiert. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

    Im Vordergrund steht der Spaß an der Textproduktion, der Austausch untereinander und das unmittelbare und wertschätzende Feedback auf die Texte. Alle Interessierten können mitmachen. Die Dienstagsschreiber/innen sind eine Möglichkeit zusammen kreativ zu sein und in kommunikativen Prozessen Texte zu produzieren, die im stillen Kämmerlein vielleicht nie entstehen würden. Wir freuen uns auf Sie!

     

  • Fr
    13
    Nov
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Quelle: Literaturgeflüster Blog von Eva Jancak

    Spricht der liebe Gott durch eine Sonnenblume oder spinnt Valerie? Das ist natürlich eine entscheidende Frage.
    Nach »Die fabelhafte Welt der Valerie« und dem Psychothriller aus Favoriten »Mordet Valerie?« hat Valerie Kirchheiser jetzt ein sonderbares
    Interesse an Jesus Christus. Hat sie endlich ihre Mordgelüste unterdrückt und ist friedlich geworden?
    Jedenfalls hat sie ein Plätzchen gefunden, wo es fromme Botschaften regnet, und wo sie sogar ein wenig blödeln kann. Denn Humor, Kepplereien und ein bisserl Ironie gehören zu Valeries Überlebensstrategie. Wie schon Alfred Polgar sagte − »Ein Mensch ohne Fehler ist kein vollkommener Mensch«.

    Maria Gornikiewicz präsentiert den dritten Teil ihrer "Valerie"-Reihe mit musikalischer Livebegleitung. Es spielt das Mundharmonika-Duo Sylva&Rudi.

    Biografie (Quelle: PODIUM): Maria Gornikiewicz wurde am 13.9.1943 in Wien geboren; kaufmännische Ausbildung, später Redakteurin, freie Journalistin, Fotografin und Schriftstellerin. Seit 1977 Publikationen von Kurzprosa (Erzählungen, Feuilletons, Portraits, Reisegeschichten) in in- und ausländischen Anthologien, Magazinen und Rundfunkstationen, Beiträge für Kinderbücher, drei Hörspielproduktionen, Funkerzählungen und Features. Herausgeberin einer Literatur-CD für den Literaturkreis PODIUM. 15 Jahre freie Mitarbeiterin der NÖ-Kulturberichte. Publikationen in vielen österreichischen Tageszeitungen (z.B. Presse, Salzburger Nachrichten, Wiener Zeitung ...). Diverse Fotoausstellungen und Lesungen.
    Zwischen 1988 und 2008 Reisen nach Indonesien, Mexiko, Ägypten, Ukraine, Indien etc.

    Preise und Auszeichnungen: Anerkennungspreis für Kurzprosa der Koref-Stiftung (1979); Kinderbuchpreis der Stadt Wien in einer Autorengruppe (1982); Theodor-Körner-Preis für Literatur (1983).

  • Di
    17
    Nov
    2015
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Der 1. und der 3. Dienstag im Monat stehen fest im Zeichen des Büchertauschs. Unsere Tauschtermine dienen natürlich nicht nur dem Büchertausch, sondern bieten geneigten Besucher/innen, interessierten Autor/innen und natürlich den Freund/innen des read!!ing room die unbürokratische Möglichkeit den read!!ing room zu besuchen, Fragen zu stellen, Informationen einzuholen oder Projekte zu entwickeln. Beide Termine sind eine Art "jour fixe" und dem Prinzip der offenen Tür verpflichtet.

    Der read!!ing room freut sich auf den Besuch zahlreicher Büchertauscher/innen, Künstler/innen und Menschen, die einfach nur mal rein schauen wollen. Getränke stehen bereit. Wir freuen uns auf Sie.

  • Di
    24
    Nov
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    Der November bietet nun die dritte und die vierte Runde unserer Dienstagsschreiber/innen auf.  Autor/innen aus verschiedenen Richtungen und mit verschiedenen Zielen setzen sich zusammen und erarbeiten gemeinsam Texte zu einem bestimmten Thema. (so stand die zweite Ausgabe von den Dienstagsschreiber/innen im Zeichen des Epos und der Heldensage). Der Abend wird von einem der Autor/innen (abwechselnd) moderiert. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

    Im Vordergrund steht der Spaß an der Textproduktion, der Austausch untereinander und das unmittelbare und wertschätzende Feedback auf die Texte. Alle Interessierten können mitmachen. Die Dienstagsschreiber/innen sind eine Möglichkeit zusammen kreativ zu sein und in kommunikativen Prozessen Texte zu produzieren, die im stillen Kämmerlein vielleicht nie entstehen würden. Wir freuen uns auf Sie!

     

  • Fr
    27
    Nov
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Der Dezember ist Weihnachtsfeierzeit. Der read!!ing room organisiert zum Auftakt des Festivals "Weihnachten im Advent" einen kleinen augenzwinkernden Vortrag, bei dem Sie kleine und sehr effiziente Tipps bekommen, wie die Weihnachtsfeier zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Ob als leitender Angesteller, Chefin oder einfacher Arbeiter. "Der kleine Vortrag: S0 wird die Weihnachtsfeier garantiert ein Erfolg..." zeigt Ihnen, wie Sie ihren Auftritt bei der Weihnachtsfeier so gestalten, dass Sie bei den Kolleg/innen noch lange in Erinnerung bleiben. Ein Knigge der anderen Art, der jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen berücksichtigt.  Im Rahmen von "Weihnachten im Advent" kommt der read!!ing room seinem Bildungsauftrag nach. Augenzwinkernd und ironisch. Dem Thema absolut angepasst. Der read!!ing room freut sich auf Ihre Anmeldung.

    P.S. Ihr Host Neil Y. Tresher ist aus gutem Grund ein Weihnachtsfeiermuffel.

  • Di
    01
    Dez
    2015
    18:00 bis 19:30 Uhrread!!ing room

    Im Dezember steht nur der 1.  Dienstag im Monat fest im Zeichen des Bücher- und Gedankenaustauschs. Wir sperren den read!!ing room für Besucher/innen, die einfach einmal hereinschneien wollen ebenso auf, wie für Besucher/innen, die ihren Lesestoff unkompliziert umtauschen möchten oder sonstige Fragen an die Veranstalter/innen haben. Aufgrund der Lesung von Günter Vallaster dauert der "jour fixe" nur zwischen 18.00 und 19.30 Uhr. Dies ist der letzte offizielle Buchtauschtermin im Jahr 2015.

    Kaffee und Tee stehen ebenso bereit, wie drei volle Buchregale. Wir freuen uns!

  • Di
    01
    Dez
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Günter Vallaster Quelle: privat

    Zur Lesung: Auf Nadeln, unter Kugeln, ein Christbaum aus Stacheldraht - eine Weihnachtsgeschichte mit Ochs und Esel und einem vermeintlichen Weihnachtsstern.

    Günter Vallaster wurde 1968 in Schruns/Vorarlberg geboren; Studium der Deutschen Philologie und Geschichte in Innsbruck. Von 1997 bis 2003 war er Forschungsassistent an der Universität Innsbruck im Projekt Variantenwörterbuch des Deutschen. Seit 2004 Herausgeber der literarischen edition ch in Wien,
    2005 bis 2008 Lektor der Österreich-Kooperation an der Gesamthochschule Nyíregyháza/Ungarn; Organisator von Literaturveranstaltungen (u.a. bewegte sprache); Mitorganisator der Kleinverlagsmesse "Inntext" in Innsbruck, Rezensent und Autor; Mitglied der Grazer Autorinnen Autoren Versammlung;
    lebt in Wien. (Quelle: Literaturhaus Wien)

    Vor der Lesung findet unser "jour.fixe" ab 18.00 Uhr statt, bei dem Sie nach Herzenslust Bücher schmökern können. Diese Lesung findet im Rahmen von "Weihnachten im Advent 2015" statt.

  • Fr
    04
    Dez
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Lesung im Rahmen unseres Festivals: "Weihnachten im Advent 2015"

    Mit fünfundzwanzig Jahren zieht Erna, die Tochter eines niederösterreichischen Bauern, zu Leopold nach Seewalchen am Attersee. Sie bauen ein Haus, eröffnen ein Gasthaus. Ihr Traum vom erfüllenden Eheleben ist da längst zu Ende. Sie begreift, wie klein die Welt ist, die ihr als Ehefrau und Mutter von fünf Kindern zugedacht ist. Nach siebenundzwanzig Jahren ist Scheidung die einzige Lösung. Aber Erna hat das Träumen nicht verlernt. Sie kann Erna ausbrechen. Als Wirtin an der Ager in Schörfling findet sie eine neue Identität und bereist Paris, New York, sowie Málaga.- Wenn du durchs Leben läufst, läuft es an dir vorbei, sagt sie zu ihrer Tochter Frieda in New York. Ernas Tagebucheinträge aus sechzig Jahren werden für ihren Sohn Karl zur Basis episodenhafter Erzählungen über ihr Leben. Geschichten, die sie so erlebt hat, oder erlebt haben könnte.

    Luis Stabauer, geboren 1950 in Seewalchen am Attersee, ist Schriftsteller, Trainer, Coach und Berater. Er lebt in Wien und Seewalchen am Attersee. Er beschäftigt sich mit zeitgeschichtlichen Fragen, im Speziellen mit Bewegungen und Menschen aus Europa und Lateinamerika. 2011/2012 absolvierte er die Akademie für Literatur in Leonding. Zusätzliche Prosa- und Lyrik Schreibwerkstätten in Österreich. Luis Stabauer ist Mitglied der IG AutorInnen und Gründungsmitglied der Literaturgruppe „Textmotor“ in Wien. Sein Episodenroman "Atterwellen" erschien im Sommer 2015 im Resistenz-Verlag.

  • Di
    08
    Dez
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    "Maria Empfängnis" und "Weihnachten im Advent" fallen mit der fünften Runde der Dienstagsschreiber/innen zusammen. Autor/innen aus verschiedenen Richtungen und mit verschiedenen Zielen setzen sich zusammen und erarbeiten gemeinsam Texte zu einem bestimmten Thema (so stand die zweite Ausgabe von den Dienstagsschreiber/innen im Zeichen des Epos und der Heldensage). Der Abend wird von einem der Autor/innen (abwechselnd) moderiert. Der Einstieg ist jederzeit möglich.

    Im Vordergrund steht der Spaß an der Textproduktion, der Austausch untereinander und das unmittelbare und wertschätzende Feedback auf die Texte. Alle Interessierten können mitmachen. Die Dienstagsschreiber/innen sind eine Möglichkeit zusammen kreativ zu sein und in kommunikativen Prozessen Texte zu produzieren, die im stillen Kämmerlein vielleicht nie entstehen würden. Wir freuen uns auf Sie!

     

  • Mi
    09
    Dez
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Herbert Weiner und Gabriele Rökl lesen unveröffentlichte Kurzgeschichten / Prosa. Der Titel der Lesung bezieht sich auf eine Erzählung von Herbert Weiner, in der es um die "Heiligen Drei Könige" geht.  Gabriele Rökl liest u.a. die Kurzgeschichte "Alle Jahre wieder", die sich mit der besonderen Qual des richtigen Weihnachtsgeschenks auseinander setzt.

    "Zur ebener Erde und im ersten Stock" ist eine absolute Premiere, da Herbert Weiner, der Meister des absurden Humors und Gabriele Rökl, die Grande Dame des read!!ing room, zum ersten Mal gemeinam in einer Koproduktion lesen.

    Diese Veranstaltung findet im Rahmen von "Weihnachten im Advent 2015" statt.

     

  • Mo
    14
    Dez
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Im Rahmen unserer Reihe: "Weihnachten im Advent 2015" präsentieren wir Autor/innen der  Edition "Das fröhliche Wohnzimmer".

    Unter dem Titel "erst eins dann zwei dann drei dann vier" präsentieren wir Neues aus dem "fröhlichen Wohnzimmer".  Aus neuen "wohnzimmer"-Publikationen lesen Patricia Brooks, Michaela Hinterleitner, Ilse Kilic, Fritz Widhalm.

    "Das fröhliche Wohnzimmer" ist mittlerweile eine Institution. Ilse  Kilic und Fritz Widhalm arbeiten seit über 25 Jahren unter dem Label "Das fröhliche Wohnzimmer", geben Bücher in der "edition fröhliches wohnzimmer" heraus, arbeiten in unterschiedlichsten Medien und sind ein aktiver Bestandteil der Wiener Literaturszene.

  • Do
    17
    Dez
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Im Rahmen vom "Weihnachten im Advent 2015": Nika Weihnachtsfrau erzählt die Geschichte einer Germanistikstudentin im weihnachtlichen Einsatz. Infos folgen. Der Weblog von Eva Jancak gibt bereis erste zarte Hinweise auf die Geschichte.

    Am 19. 10. 2015 schreibt Eva Jancak auf ihrem Weblog:

    Mir dazwischen aufgeschrieben, daß die Nika Weihnachtsfrau, wenn sie einen Hamburger essen gehen wird, ja den Sandler Gregor Stefan oder eigentlich ist es ein ehemaliger Lehrer mit Parkinson, treffen könnte und ein vorlautes kleines Mädchen namens Adriana, das laut “Weißt du nicht, Weihnachtsfrau, daß man von Zuckerl, Karies bekommt? Sie weiß es nicht, Mama!”, durch die Mariahilferstraße schreit.

    Ob Nika Weihnachtsfreu tatsächlich den Sandler Gregor Stefan trifft und ob sie nach der Meldung der WHO zum Thema Fleischkonsum nicht doch auf den Hamburger verzichtet, werden wir am 17. Dezember erfahren.

    Eva Jancak geboren 1953 in Wien ist eine Psychologin, Psychotherapeutin und Autorin. Sie studierte Psychologie an der Universität Wien und promovierte zum Dr. phil. 1980. Seither ist sie als Psychologin und Psychotherapeutin tätig. Sie lebt zeitweise auch in Niederösterreich. Schriftstellerische Arbeiten gibt es von ihr seit 1973 (Erzählung, Novelle, Roman).Sie veröffentlicht literarisch in Zeitschriften, Anthologien und im ORF. Sie war für vier Jahre Mitglied des Arbeitskreises schreibender Frauen.Seit 1987 ist sie freiberuflich tätig, seither ist sie auch Mitglied bei der GAV. 1982 erhielt sie den Kinder- und Jugendbuchpreis der Stadt Wien, 1998 den Theodor-Körner-Preis. 2000, 2003 und 2005 war sie Preisträgerin bei den Luitpold Stern Preisen. Sie erhielt den 3. Preis beim Amadeus Hörbuchwettbewerb und ist seit 2007 Jurymitglied beim „Ohrenschmaus“, Literaturpreis für Menschen mit Lernbehinderungen. Zahlreiche Einzelveröffentlichungen. Mehr Infos: http://www.jancak.at.

  • Mo
    21
    Dez
    2015
    18:30 Uhrread!!ing room

    Der Duden definiert "Bibliotherapie" als Begriff der (Psychologie). Es geht bei der Bibliotheraphie um die Förderung der [seelischen] Gesundung von Patienten durch ausgewählte Lektüre. Der Bibliotherapie Lesezirkel diskutiert Bücher aus dem Bereich Psychologie. Beim ersten Treffen ist das Thema: Glücksforschung: Die Bücher von Sonja Lyubomirsky, Martin Seligman und Mihály Csíkszentmihályi stehen auf der Leseliste.

    Sollten Sie über diese Bücher diskutieren wollen oder Informationen und Leseempfehlungen aus diesem Bereich bekommen wollen, sind Sie herzlich eingeladen, am "Bibliotherapie Zirkel" teilzunehmen. Peter Franz Jedlicka fungiert als Moderator und Host des Zirkels. Wir freuen uns über Anmeldungen.

    Hinweis in eigener Sache: "Rätselhaftes Weihnachten" mit Simone Stefanie Klein und Karl Neubauer findet - entgegen der Ankündigung auf dem Flyer -  am 22. Dezember statt.

  • Di
    22
    Dez
    2015
    19:30 Uhrread!!ing room

    Der Flyer: bereits ein absoluter Hingucker.

    Wer hat Weihnachten erfunden? Wie kam der Engel auf die Christbaumspitze? Wo Kommt Silvester vor Weihnachten? Diese und andere Rätsel rund um Weihnachten wird Simone Stefanie Klein (zusammen mit Karl Neubauer) zu lösen versuchen. Dabei werden sie auch das eine oder andere philosophische Welträtsel streifen und erläutern, was es mit dem Geheimnis der Sphinx auf sich hat.

    Simone Stefanie Klein: Nach einem zunächst frucht­losen Studium der Lite­ra­tur­wis­sen­schaft und der kano­ni­schen Philo­so­phie um die Jahr­tau­send­wende in Wien und Hagen klug wie zuvor, wandte sich Simone S. Klein 2003 in deut­li­cher Abgren­zung zur femi­nis­ti­schen Philo­so­phie indi­vi­duell forschend der weib­li­chen Weis­heit zu. Zwischen 2002 und 2008 war sie als Mentorin tätig im philo­so­phi­schen Fern­lehr­pro­jekt Pathways to Philo­sophy, das von der Univer­sity of Shef­field und der Inter­na­tional Society for Philo­sophers getragen wurde, wo sie auch ihre nunmeh­rige Part­nerin Gemma Farr­aday kennen lernte. Seit 2008 forschen Simone und Gemma gemeinsam an den weib­li­chen Wurzeln des Philo­so­phie­rens und tragen als The Thra­cian Maidens ihre Erkennt­nisse humor­voll und multi­me­dial aufbe­reitet auf Klein­bühnen im engli­schen Sussex vor.

    Diese Veranstaltung findet im Rahmen von "Weihnachten im Advent 2015" statt.

     

  • Do
    24
    Dez
    2015
    11:00 Uhrread!!ing room

    Eigentlich bedarf es nicht mehr allzu vieler Worte, um die wohl beliebteste Veranstaltung des ganzen Jahres zu beschreiben: Suppe, Lesung und das gemeinsame Feiern stehen im Vordergrund des letzten read!!ing room-Termins des Jahres. Welche Suppe es gibt und welche Texte gelesen werden, behalten wir einstweilen noch für uns. Es soll ja schließlich eine Überraschung sein. Allerdings können wir das Geheimnis schon langsam lüften. Der Text wird von Kurt Raubal und Gabriele Rökl gelesen und in der Suppe befindet sich sehr viel Gemüse, guuuuutes Gemüüüüüüüse.

5 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.