Springe zum Inhalt →

Programm

  • Di
    27
    Okt
    2020
    17.00 Uhr - 18.30 Uhrread!!ing room

    read!!ing rom Bücherfundus

    Das Buch steht im Zentrum unserer Aktivitäten. Viele Bücher wurden bereits bei uns abgegeben und getauscht. Wir hatten nun die Möglichkeit die Bücher im read!!ing room zu katalogisieren. Die vollständige Liste finden sie unter http://readingroom.at/buecher.

    Wie funktioniert der Bücherfundus ?

    Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: Wenn Sie ein Buch haben wollen, können sie es jederzeit bei uns bestellen und abholen (gegen Termin oder an unserem Buchfundus-Dienstag). Im Gegenzug freut sich unsere Vereinskassa über eine Spende oder über einen adäquaten Büchertausch.

    Allerdings müssen beim Tausch beide Seiten einverstanden sein. Das Stöbern durch die Regale, wie es bisher notwendig und erwünscht war, wird nicht mehr möglich sein, da die Titel katalogisiert und geordnet wurden. Derzeit sind 3000  Titel erfasst.

    Wir freuen uns auf Eure Buchwünsche. Bücher können natürlich in kleinen Mengen abgegeben werden. Wir weisen daraufhin, dass an unserem Bücherfundus-Dienstag die Sicherheitsbestimmungen gelten (Schutzmaske, reduzierte Besucherzahl).

    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Hier geht es zu unserem Reservierungsformular

    N.B. Im Anschluss finden unsere Dienstagsschreiber*innen statt.

  • Di
    27
    Okt
    2020
    18:30 Uhrread!!ing room

    Dienstagsschreiber im read!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben. Ein UKB von 5 Euro wird eingehoben.

    Der read!!ing room ist ab 17.00 Uhr geöffnet. Achten Sie auf die Corona-Regeln. Eine Anmeldung ist erforderlich! Hier geht es zum Reservierungsformular!

  • Sa
    31
    Okt
    2020
    11:00 Uhrread!!ing room

     

    Eigentlich würden wir ja unseren 18. Geburtstag mit einem Fest begehen wollen. Aber Sicherheitsabstand und Corona... Daher haben wir uns dazu entschlossen unseren Geburtstag etwas anders zu feiern. Mit einer Kult.tour!

    Die Route führt uns über Nikolsdorf und entlang der Siebenbrunnengasse. Ein spannendes Potpourri erwartet Sie. Wussten Sie schon, dass der Fall Bloch-Bauer direkt etwas mit Margareten zu tun hat? Oder warum der Brunnen auf dem Siebenbrunnenplatz „Lueger-Brunnen“ genannt wurde? Kennen Sie die berühmtesten Absolventen der HTL Spengergasse? Außerdem erklären wir Ihnen warum der Brockhaus hin und wieder im Eckstein nachschauen muss. Nicht zuletzt wird uns Arthur Schnitzler über den Weg laufen. Lesen Sie den Bericht über diese Tour auf www.derstandard.at

    Wir freuen uns auf Anmeldungen

     

  • So
    29
    Nov
    2020
    11.00 Uhrread!!ing room

    Diese Tour ist eigentlich eine Spin-Off-Tour unserer Kult.tour "Wiedner Hauptstraße". Allerdings verlegen wir den Schwerpunkt auf die Musikgeschichte. Ob Falco, Willibald Gluck oder Jean Sibelius... entlang der Wiedner Hauptstraße wohnten, lebten und arbeiteten etliche bekannte Musiker*innen und Komponisten von internationalem Rang.

    Ein Grund war: Von der Wiedner Hauptstraße waren sowohl die Oper als auch das Theater an der Wien relativ leicht zu erreichen.

    Wir nehmen Sie bei dieser Reise mit in die Musikgeschichte Wiens und spannen den Bogen von Komponisten des 18. Jahrhunderts bis zu Musiker*innen des 20. Jahrhunderts. Anekdotenreich wird es auf jeden Fall.

21 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

  5. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Bitte um Zusendung des Programms !

  6. Irene Stroeer Irene Stroeer

    Ich habe ein Buch unter dem Titel ‚Begegnung mit wilden Krähen‘ im Eigenverlag herausgegeben und interessiere mich für einen Termin, an dem ich daraus lesen kann. Würde da eventuell Interesse bestehen? Das Buch ist in Tagebuchform verfasst und eröffnet Einblicke in das Leben einer wilden Krähenfamilie.

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Sie haben Post!

  7. […] dürfen an dieser Stelle noch einmal an unsere „Suppe und Literatur„-Veranstaltung am 24. Dezember 2019 erinnern bei der wir das read!!ing room-Jahr gemeinsam […]

  8. Wow…klingt spannend…..kann ich mich denn auch beraten lassen bei euch….konkret; habe einen Lyrikband erstellt in rot(Farbenpsychologie) und dieser wäre fertig! Hierbei handelt es sich nicht um „lieblich Vogelgezwitscher an den Gestaden der Donau“ vielmehr ist es klare rohe raue Realitätslyrik…entfesselt entstiegen der Grauzone meines Unterbewusstseins…ich bediene mich dem freien assoziativem schreiben! Man erreicht meditativ einen stillen Punkt…hindert das Gehirn daran zu denken indem man sich auf ein Wort konzentriert, ist man soweit nimmt man einen Stift zur Hand und fährt damit mit geschlossenen Augen übers Papier! Wiederholen sich Worte, greife ich diese auf und schreibe! Eine Arbeit ist in paar min. gesetzt, Feinschliff bekommt sie durch mehrmaliges lesen in unterschiedlichen Stimmungen bis ich denn meine dass es fertig ist! Manche werden es nie…andere wieder schnell! An welches Verlagshaus wende ich mich damit am besten?…Weiters : Würde gerne ein Buch bestellen….Vera Balser-Eberle, Sprachtechnisches Übungsbuch !…..Gebt ihr mir Bescheid wann es eingetroffen ist, denn hab ein Ensemble gegründet gerade erst und es sieht zeittechnisch schlecht aus, daher auf diesem Wege! ….www,facebook.com/uisumconnection….Das ist unsere Seite und im Modus Operandi mit Dürrenmatt’s Portrait eines Planeten!…Eine kurze Meldung genügt und ich erscheine um es abzuholen gg. eine Spende natütlich! Herzlichen Dank im Vorfeld…..Yasmin-Marie Bevilacqua
    …..

    • Sehr geehrte Frau Bevilacqua,
      danke für die Anfrage:
      Das Buch ist lagernd. Sie können es gerne (gegen Spende) abholen.
      Wenn Sie eine Vorabrezension haben wollen, schaue ich mir Ihr Buch gerne an.
      Wie gesagt: Wir planen jetzt langsam wieder (warten jedoch noch auf die Verordnung) für den Kulturbereich.

      mfg Elsen / read!!ing room

      • Ein Buch ist es noch nicht …ein Expose……vielmehr!
        Thanks….komme dann nöchstens vorbei!
        Lieben Dank!
        Yasmin-Marie Bevilacqua

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.