Springe zum Inhalt →

Programm

  • Di
    24
    Apr
    2018
    18:30 Uhrread!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen? Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen, sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

  • Mi
    25
    Apr
    2018
    19:30 Uhrread!!ing room

    An diesem Abend geben wir Einblick in zwei komplett verschiedene Romane, die eines gemeinsam haben. Peter Marius Huemer und Stefan Kutzenberger präsentieren mit "Die Bewässerung der Wüste" respektive "Friedinger" ihre Debütromane.

    Zu den Autoren:

    Peter Marius Huemer, geb. 1991 in Haag am Hausruck, ist in Wien wohnhaft, wo er Komparatistik an der Universität Wien studiert. Er schreibt seit 2016 für das Literaturmagazin Bücherstadt Kurier und hat seit 2012 mehrere Erzählungen in Anthologien und Magazinen veröffentlicht. Bisherige literarische Veröffentlichungen: »Eine Wurzel« (Erzählung, Haller-Literatur Band 7: Verlassene Orte, 2012), »Was wir nicht gedacht haben« (Erzählung, Literaturmagazin Why nicht, 2016), »Der Grenzer« (Erzählung, Kid Verlag 2017).  Autorenseite Sisyphus

    Stefan Kutzenberger, geboren 1971 in Linz, lebt als Literaturwissenschaftler, Kurator und Schriftsteller in Wien. Friedinger ist sein erster Roman. Eine Vorleseprobe finden Sie auf YoutubeAutorenseite Hanser

     

  • Fr
    27
    Apr
    2018
    18:30 Uhrread!!ing room

    Im Februar fand der erste Workshop zum Thema "Kreatives Bewerben" statt. In Zusammenarbeit mit "whatelsen.work, dem Blog zu den Themen Bewerbung, Recruiting, Arbeitswelt, Coaching und Training", freut sich der read!!ing room auf eine zweite Runde zum Thema "Kreatives Bewerben". Diesmal wollen wir die Basics vermitteln. Der Workshop richtet sich an alle: Jobsuchende, Coaches, Trainer*innen...

    Thierry Elsen, im Erwerbsjob Coach, Trainer und Personaldienstleister, begleitet Sie bei der Erkundung der eigenen kreativen Möglichkeiten.  Er führt Sie launig-humorvoll von der Homebase namens Schema-F zu den wichtigen Fragen des Bewerbungsprozesses:

    • Was zum Teufel ist eine kreative Bewerbung?
    • Wieso ist ein Self-Assessment wichtig? Und wieso machen das so wenige?
    • Das Kreuz mit den Bewerbungsfotos
    • Wieso die meisten Bewerbungsschreiben zum Einschlafen sind...
    • Einstellen kommt von Einstellung
    • Auffallen um jeden Preis? Ist das die neue Job-Währung?  oder: Blendende Bewerbungsunterlagen blenden?!
    • Jammern hilft nicht!

    Melden Sie noch heute für diesen spannenden Workshop an. Die Teilnehmer*innenanzahl ist begrenzt. Sie wissen schon: Wer zuerst kommt, zahlt zuerst (oder so ähnlich).  (UKB: empfohlene 10 Euro). Bitte Lebensläufe und Fragen nicht vergessen. Alle persönlichen Angaben werden diskret behandelt.

    Anmeldung via E-Mail-Formular oder per Mail unter: whatelsen [at] gmail.com


    Workshop: Kreatives Bewerben für alle!
    27. April 2018 - 18.30 Uhr
    Anmeldeschluss: 26. April 2018 (bevorzugt per Mail unter whatelsen [at] gmail.com)
    Ort: read!!ing room - Raum für (Alltags)kultur
    Anzengrubergasse 19/1
    1050 Wien
    Tel: 0660 82 72 381

  • Do
    03
    Mai
    2018
    19:30 Uhrread!!ing room

    Doris Fleischmann lebt und arbeitet in Wien. Sie ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Autorinnen und der Literaturgruppe Textmotor. 2012 gab sie gemeinsam mit Marlen Schachinger die Anthologie Brüchige Welten heraus. Regelmäßige Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien. Alles, was bleibt oder Ein Haus in Wien ist ihr erster Roman. Er erschien 2018 im Hollitzer Verlag.

  • Di
    08
    Mai
    2018
    18:30 Uhrread!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen? Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen, sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

  • Di
    15
    Mai
    2018
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Nutzen Sie die Gelegenheit und stöbern Sie in einem der bestsortiertesten Buchtauschregale Wiens. Laufend kommen neue Bücher rein. Unsere Buchregale sind mehr als gut gefüllt. Kein Wunder unser stummer Außendienstmitarbeiter hat sehr viel zu tun.

    Wie gewohnt, öffnen wir unseren Bücherschrank für alle, die sich selbst oder anderen eine kleine Freude machen wollen, ohne dafür Geld ausgeben zu wollen. Gleichzeitig ist der Dienstag quasi der "Ich-schau-einfach-mal-vorbei-Tag" im read!!ing room.  Kommen Sie vorbei und informieren Sie sich. Holen Sie sich neuen Lesestoff oder nutzen Sie einfach unsere Kaffeemaschine. Sollten Sie kein Buch zur Hand haben oder mehrere Bücher mitnehmen wollen, ist das auch kein Problem. Unsere Kaffeekasse freut sich über einen passenden Obolus.

    Der Dienstag ist aber auch eine gute Möglichkeit einfach vorbei zu schauen, sich den read!!ing room anzusehen, mögliche Projekte an uns heran zu tragen. Wir freuen uns sehr auf Ihren Besuch!

  • Do
    17
    Mai
    2018
    19:30 Uhrread!!ing room

    Der read!!ing room goes Lagerfeuerromantik. Eine Gitarre, ein Sänger, jede Menge Kultlieder und das passende Songbuch und los kann es gehen. Karaoke war gestern, "sing mit..." ist mehr als Karaoke und Wohnzimmerkonzert.

    Gemeinsames Singen ist ein Kulturgut. In manchen Ländern - wie zum Beispiel in Irland - ist Singen, gemeinsames Musizieren einfach Alltag. An diesen Spirit wollen wir ein wenig anschließen. Bei "Sing mit..." geht es ums Mitsingen: Es darf auch dreistimmig sein. Falsch, laut und mit Begeisterung.  Host Stefan Peter bringt nicht nur seine Gitarre mit, sondern auch eine bunte Auswahl an Songtexten. Die Auswahl trifft die Gruppe vor Ort und... schon kann es los gehen. Singen! Spaß haben! Eine gute Zeit haben.

    Sing mit...

    Stefan Peter wurde 1966 in Wels geboren und ist seit 2001 künstlerisch tätig. Er arbeitet in den Bereichen Musik und Kabarett-Theater. Zahlreiche Lesungen, Teilnahme an vielen Open Mic`s. Veröffentlichungen in der Dialektzeitschrift Morgenschtean, Augustin, Anthologie „ Existenz und Renitenz“. Theaterstück „Colombo 008“ im Werkl – Goethehof (2013). Projekt Nutzraum 17, u. a. mit Hubsi Kramar 2004. Er bestritt im Sommer 2017 ein Wohnzimmerkonzert im read!!ing room.

  • Di
    22
    Mai
    2018
    18:30 Uhrread!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen? Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen, sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

  • Mi
    23
    Mai
    2018
    19:30 Uhrread!!ing room

    Bild könnte enthalten: Text

    "Die Lange nach der Philosophie" wird von der Gesellschaft für angewandte Philosophie organisiert. Die Veranstaltung soll Einblicke in die praktische und angewandte Seite der Philosophie geben. Die Lange Nacht der Philosophie findet heuer am 23.5. ab 18h in Wien, Baden, Krems, Linz, Graz und Innsbruck statt. Ermöglicht wird die Reihe durch eine Unterstützung der Stadt Wien Stadt Wien, Forschungsförderung, und durch  Bundeskanzleramt, Abteilung Kultur, für die Unterstützung.

    Im read!!ing room sind die Hosts des Abends Simone Stefanie Klein und Karl Neubauer, die bereits zum vierten Mal "Die Lange Nacht der Philosophie" im read!!ing room bestreiten.

    Anstelle einer Doppelconférence wird es heuer ein Impulsreferat mit anschließender Diskussion geben. Simone Stefanie Klein wählte als Thema: "Arbeit am Mythos" im Rahmen des Gedenkjahres 1918 - 1938 - 1968

  • So
    27
    Mai
    2018
    14:00 Uhrread!!ing room

    "Widerständiges Margareten" wurde als Spezialführung im Rahmen des "Tages der Zivilcourage" zum ersten Mal durchgeführt. Der Spaziergang führt durch die jüngere Geschichte Margaretens und zeigt, dass die Bewohner*innen des Bezirks durchaus ein "renitentes Völkchen" im positiven Sinn sein können. Ob während des Ständestaates, des Nationalsozialismus oder während der Hausbesetzerzeit der 80er Jahre. Magrareten war immer im Fokus des Widerstands.

    Auch einige Institutionen, die im Bereich der Menschen- und Tierrechte arbeiten, ließen sich im Bezirk nieder. Greenpeace hatte sehr lange seinen Standort in der Siebenbrunnengasse, ZARA (Verein für Zivilcourage und Antirassismus) ist auf der Schönbrunnerstraße beheimatet - und der "Verein autonome Frauenhäuser" befindet sich am Bacherplatz. Margareten ist also immer gut für Widerstand.

     

  • Di
    29
    Mai
    2018
    16:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Aufgrund des großen Erfolgs setzen wir einen weiteren Termin der Bücherschwemme an.

    Seit einigen Jahren betreiben wir unseren Buchtausch. Vor allem unser anonymes Buchtauschregal erfreut sich einer sehr großen Beliebtheit. Man hat zwar oft den Eindruck, dass einige Tauscher*innen unser offenes Buchregal wie eine Babyklappe behandeln (schnell reinlegen und weglaufen!). In letzter Zeit bekommen wir oft eine folgenschwere Frage gestellt: "Nehmt ihr auch Bücher... ? " Und wir wären nicht der read!!ing room, wenn wir diese Frage verneinen würden.

    Die Folge: Unsere Buchregale gehen über. Es steht alles in Doppelreihen. Daher rufen wir zur Bücherschwemme auf. Unsere Bücher müssen weg.

    Kommen Sie, stöbern Sie, tauschen Sie! Und wenn sie kein Tauschbuch zur Hand, freuen wir uns über eine kleine Spende. Stöbern Sie unter hunderten Büchern aus den Bereichen Sachbuch, Belletristik, Kinderbuch ... englische Bücher, Bildbände und österreichische Literatur. Alles ist vorhanden! Vieles soll raus!

    Schließlich wollen wir auch in Zukunft die nette Frage: "Nehmt ihr auch Bücher?" mit einem eindeutigen "Ja" beantworten.

  • Fr
    22
    Jun
    2018
    19:30 Uhrread!!ing room

    Typisch Wien. Beppo Beyerl.

    Wer sagt, dass "Wiener Typen" ausgerechnet Menschen sein müssen? Sie können auch als Züge, als Biersorten oder als Plätze ihre probate wienerische Existenz ausleben. So ist eben die "Hundstrümmerlkommission" eine typisch wienerische Erscheinung. Sie kommt übrigens im Buch gar nicht vor, da das H bereits mit "Heast Oida" besetzt ist.

    Und jetzt sind wir schon beim Alphabet. Natürlich orientiert sich Beppo Beyerl an dem Alphabet, jedoch nicht in der bekannten Schulversion, sondern an dem, dem Wiener Dialekt ähnlichen, slawischen Alphabet. So gibt es gleich drei "S-Laute": Nämlich das "S", dann das "St" und schließlich das "SCH". Zudem werden wir bei der Sichtung der "Typen" mit einer Tatsache konfrontiert: Die Typen sind zumeist männlich, Typinnen kommen eher selten vor und sind dann zumeist negativ besetzt. Und selbst Vindobona ist maskulin, da er als eilender Zug vorkommt.

    Und somit ersucht der Autor Beppo Beyerl alle Leserinnen und Leser: Sucht euch euren Lieblingstypen aus! 26 Möglichkeiten habt Ihr! (Quelle: Verlag)

    Wer Beyerls "Verschwindungen" kennt, wird auch mit "Typisch Wien" eine Freude haben.

    Der Autor: Beppo Beyerl, geboren in Wien-Hadersdorf, maturierte am Wiener Schottengymnasium und studierte Slawistik und Publizistik in Wien. Seine Bücher drehen oft um Themen der Alltagskultur. Er ist Mitglied des Österreichischen Schriftstellerverbandes, der Grazer Autorenversammlung und der Literaturvereinigung Podium.

     

  • Mi
    27
    Jun
    2018
    19:30 Uhrread!!ing room

    Reisen, Rum & Rituale - Mit Witz und Charme rund um die Welt!

    Kabarettistische Lesung von und mit Renate Woltron und Manuel Girisch

    In unserem neuen Programm erzählen wir von unseren zahlreichen Reisen, die uns um die ganze Welt geführt haben. Aber auch diverse Ausflüge in die Wiener Bezirke kommen dabei nicht zu kurz.

    Mit Witz und Humor schlüpfen wir in diverse Rollen, spielen und lesen viele selbst verfasste Texte, Sketche und Gedichte, die sich auf Beobachtungen und Erlebnisse im Alltag stützen und würzen das Süppchen mit Anekdoten und Geschichten sowie zahlreichen lehrreichen Fakten.

    Eine kurzweilige, witzige und pointenreiche Bühnen-Show!

    Weitere Informationen:  www.loserkulturverein.at

8 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.