Springe zum Inhalt →

Programm

  • Fr
    14
    Aug
    2020
    19:30 Uhrread!!ing room

    read!!ing room Margaretner Literaturgeschichte
    Auf dem Bild: Ignaz Castelli

    Margareten ist nicht unbedingt als Literaturbezirk bekannt - und doch lebten und arbeiteten viele Autor*innen in Margareten. Der read!!ing room nimmt Sie mit in die Literaturgeschichte des Bezirke vor 1945. Wir berichten über mehrere renommierte Verlage und Druckereien, erkunden warum Ignaz Castelli, der letzte Wiener genannt wurde?

    Wir streifen Ludwig Anzengruber, der kurz in der Wehrgasse wohnte, begegnen "Habakuk" und erkunden, warum die Stolberggasse gleich nach zwei Übersetzern benannt wurde. Außerdem lernen Sie den bibliophilen Wirten Franz Haydinger kennen und erfahren warum der "Schuhmeier-Roman" von Robert Maximilian Ascher auch ein Stück Margareten ist.

    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Hier geht es zu unserem Reservierungsformular

  • Di
    18
    Aug
    2020
    17.00 Uhr - 19.30 Uhrread!!ing room

    read!!ing rom Bücherfundus

    Die Bücherschwemme ist tot. Es lebe der Bücherfundus. Die Quarantäne hatte auch eine gute Seite. Wir hatten die Möglichkeit die Bücher im read!!ing room zu katalogisieren. Die vollständige Liste finden sie unter http://readingroom.at/buecher.

    Wie funktioniert der Bücherfundus ?

    Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: Wenn Sie ein Buch haben wollen, können sie es jederzeit bei uns bestellen und abholen (gegen Termin oder an unserem Buchfundus-Dienstag). Im Gegenzug freut sich unsere Vereinskassa über eine Spende oder über einen adäquaten Büchertausch.

    Allerdings müssen beim Tausch beide Seiten einverstanden sein. Das Stöbern durch die Regale, wie es bisher notwendig und erwünscht war, wird nicht mehr möglich sein, da die Titel katalogisiert und geordnet wurden. Derzeit sind knapp 2700 Titel erfasst.

    Wir freuen uns auf Eure Buchwünsche. Bücher können natürlich jederzeit abgegeben werden. Wir weisen daraufhin, dass an unserem Bücherfundus-Dienstag die Sicherheitsbestimmungen gelten (Schutzmaske, reduzierte Besucherzahl).

    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Hier geht es zu unserem Reservierungsformular

  • Fr
    21
    Aug
    2020
    18:00read!!ing room

    Buchpräsentation: Maria GORNIKIEWICZS "Auferstehung"

    Limitierte Sonderedition

    Im Juni erschien das neue Buch von Maria Gornikiewicz in der Edition Libica. Der Titel "Auferstehung" spielt - auch wenn man dies annehmen könnte, nicht auf ein religiöses Erleben an - sondern auf die Entwicklung eines Mädchens im Nachkriegswien.

    Im Haupttext Auferstehung schildert Maria Gornikiewicz die Zeiten vor und nach dem 2. Weltkrieg in Wien und macht damit ein Stück Geschichte lebendig. Dabei bieten ihre Erinnerungen über das persönliche Erleben hinaus einen facettenreichen exemplarischen Rückblick in eine kindliche Lebenswelt der 1940er und 1950er Jahre in Wien. Weiters ist bemerkenswert, dass sie in Ihrem Text auch die historische Dimension der Sprache sichtbar macht, indem sie in ihren Text Kindersprüche und Auszählreime sowie eine ganze Reihe umgangssprachliche Ausdrücke eingeflochten hat, die heute kaum mehr in Gebrauch sind. Dem Haupttext vorangestellt sind zwei Abschnitte, in denen sich die Autorin mit humorvollen Gedanken- und Wortspielen Auf die Suche nach dem Zauberwort begibt. Zwei ergänzende Texte sowie ein Bildteil runden das Werk ab.

    Zur Autorin:

    Maria Gornikiewicz, geboren in Wien im Jahre 1943, arbeitet als Schriftstellerin, freie Journalistin und Fotografin.  Sie ist in vielen Genres zu Hause:  Kurz-Prosa und Erzählungen, Romane und Essayhaftes stehen ebenso auf Ihrer Bibliographie wie Arbeiten für den Rundfunk, Hörspiele und Kinder-Bücher. Gornikiewicz gehört dem „Österreichischen Schriftsteller-Verband“ und weiteren Literatur-Vereinigungen an. Ihre Valerie-Serie erschien in der Bibliothek der Provinz. Letzte Veröffentlich: "Auferstehung" in der Edition Libica..

    Reservierungen für die Veranstaltung unter: http://readingroom.at/reservierung/


    Auferstehung von Maria Gornikiewicz

    ISBN 978-3-903137-28-8
    80 Seiten | s/w mit Bildteil
    Hardcover mit Fadenbindung
    € 18,60

  • Di
    25
    Aug
    2020
    17.00 Uhr - 19.30 Uhrread!!ing room

    read!!ing rom Bücherfundus

    Die Bücherschwemme ist tot. Es lebe der Bücherfundus. Die Quarantäne hatte auch eine gute Seite. Wir hatten die Möglichkeit die Bücher im read!!ing room zu katalogisieren. Die vollständige Liste finden sie unter http://readingroom.at/buecher.

    Wie funktioniert der Bücherfundus ?

    Das Prinzip ist eigentlich ganz einfach: Wenn Sie ein Buch haben wollen, können sie es jederzeit bei uns bestellen und abholen (gegen Termin oder an unserem Buchfundus-Dienstag). Im Gegenzug freut sich unsere Vereinskassa über eine Spende oder über einen adäquaten Büchertausch.

    Allerdings müssen beim Tausch beide Seiten einverstanden sein. Das Stöbern durch die Regale, wie es bisher notwendig und erwünscht war, wird nicht mehr möglich sein, da die Titel katalogisiert und geordnet wurden. Derzeit sind knapp 2700 Titel erfasst.

    Wir freuen uns auf Eure Buchwünsche. Bücher können natürlich jederzeit abgegeben werden. Wir weisen daraufhin, dass an unserem Bücherfundus-Dienstag die Sicherheitsbestimmungen gelten (Schutzmaske, reduzierte Besucherzahl).

    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung. Hier geht es zu unserem Reservierungsformular

  • Di
    25
    Aug
    2020
    18:30 Uhrread!!ing room

    Die Dienstagsschreiber*innen sind back!

    Dienstagsschreiber im read!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben. Ein UKB von 5 Euro wird eingehoben.

    Der read!!ing room ist ab 17.00 Uhr geöffnet. Achten Sie auf die Corona-Regeln. Eine Anmeldung ist erforderlich! Hier geht es zum Reservierungsformular!

  • Fr
    09
    Okt
    2020
    19:30 Uhrread!!ing room

    Renate Woltron und Manuel Girisch sind  traten bereits mehrere Male mit diversen Programmen und großem Erfolg im read!!ing room auf. Das neue Programm "Sterne, Stars und Sonnenschein" musste am 15. Mai 2020 aus COVID-19-Gründen abgesagt werden... Doch nun kehren Woltron und Girisch mit den Lachperlen 10 in den read!!ing room zurück.

    Oder wie es Woltron und Girisch ausdrücken: "Die stürmische Mann-Frau-Session geht weiter! Neue Sketche, Geschichten und heitere Anekdoten!"

    Zu den Autor*innen / Vortragenden: Manuel Girisch, geboren 1971, ist  Theater- und Filmschauspieler, Sprecher und Autor von Szenen, Gedichten und Liedtexten. Gründungsmitglied der professionellen Theatergruppe "Loser Kulturverein".

    Renate Woltron studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Geschichte in Wien. Ihre Dissertation trägt den Titel "Effi Briest: Der Roman und seine Verfilmungen". Regisseurin, Autorin, Schauspielerin, Dramaturgin und Produzentin tätig. Seit 1999 aktives Mitglied von "Loser Kulturverein". Zusammen mit Manuel Girisch bringt sie mehrere  Theater- und Lesungs-Eigenproduktionen auf die Bühne. Mitglied der GAV.


    Hier nun eine Kostprobe auf unserem Youtube-Channel:

    https://www.youtube.com/watch?v=D_No9jC5ubI

     

  • Di
    17
    Nov
    2020

21 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

  5. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Bitte um Zusendung des Programms !

  6. Irene Stroeer Irene Stroeer

    Ich habe ein Buch unter dem Titel ‚Begegnung mit wilden Krähen‘ im Eigenverlag herausgegeben und interessiere mich für einen Termin, an dem ich daraus lesen kann. Würde da eventuell Interesse bestehen? Das Buch ist in Tagebuchform verfasst und eröffnet Einblicke in das Leben einer wilden Krähenfamilie.

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Sie haben Post!

  7. […] dürfen an dieser Stelle noch einmal an unsere „Suppe und Literatur„-Veranstaltung am 24. Dezember 2019 erinnern bei der wir das read!!ing room-Jahr gemeinsam […]

  8. Wow…klingt spannend…..kann ich mich denn auch beraten lassen bei euch….konkret; habe einen Lyrikband erstellt in rot(Farbenpsychologie) und dieser wäre fertig! Hierbei handelt es sich nicht um „lieblich Vogelgezwitscher an den Gestaden der Donau“ vielmehr ist es klare rohe raue Realitätslyrik…entfesselt entstiegen der Grauzone meines Unterbewusstseins…ich bediene mich dem freien assoziativem schreiben! Man erreicht meditativ einen stillen Punkt…hindert das Gehirn daran zu denken indem man sich auf ein Wort konzentriert, ist man soweit nimmt man einen Stift zur Hand und fährt damit mit geschlossenen Augen übers Papier! Wiederholen sich Worte, greife ich diese auf und schreibe! Eine Arbeit ist in paar min. gesetzt, Feinschliff bekommt sie durch mehrmaliges lesen in unterschiedlichen Stimmungen bis ich denn meine dass es fertig ist! Manche werden es nie…andere wieder schnell! An welches Verlagshaus wende ich mich damit am besten?…Weiters : Würde gerne ein Buch bestellen….Vera Balser-Eberle, Sprachtechnisches Übungsbuch !…..Gebt ihr mir Bescheid wann es eingetroffen ist, denn hab ein Ensemble gegründet gerade erst und es sieht zeittechnisch schlecht aus, daher auf diesem Wege! ….www,facebook.com/uisumconnection….Das ist unsere Seite und im Modus Operandi mit Dürrenmatt’s Portrait eines Planeten!…Eine kurze Meldung genügt und ich erscheine um es abzuholen gg. eine Spende natütlich! Herzlichen Dank im Vorfeld…..Yasmin-Marie Bevilacqua
    …..

    • Sehr geehrte Frau Bevilacqua,
      danke für die Anfrage:
      Das Buch ist lagernd. Sie können es gerne (gegen Spende) abholen.
      Wenn Sie eine Vorabrezension haben wollen, schaue ich mir Ihr Buch gerne an.
      Wie gesagt: Wir planen jetzt langsam wieder (warten jedoch noch auf die Verordnung) für den Kulturbereich.

      mfg Elsen / read!!ing room

      • Ein Buch ist es noch nicht …ein Expose……vielmehr!
        Thanks….komme dann nöchstens vorbei!
        Lieben Dank!
        Yasmin-Marie Bevilacqua

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.