Springe zum Inhalt →

Programm

  • Di
    26
    Feb
    2019
    18:30 Uhrread!!ing room

    Dienstagsschreiber*innen read!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin. Auch 2019 geht es mit den Dienstagsschreiber*innen und wir freuen uns auf viele spannende Autor*innenrunden.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

  • Do
    28
    Feb
    2019
    19:30 Uhrread!!ing room

    Wir freuen uns auf das erste Wohnzimmerkonzert der Saison. Louisa Specht und Lukas Plankenbichler treten zum vierten Mal auf und sind fixer Bestandteil unserer Wohnzimmerkonzerte. Sie kommen mit ihren Gitarren und neuen Songs in den read!!ing room -  Unplugged: Jazz, Coverversionen und eigene Songs stehen auf dem Programm. Als kleinen Vorgeschmack der Song "Einmal"...

  • So
    03
    Mrz
    2019
    14:00 Uhrread!!ing room

    Kennen Sie Margarete Schütte-Lihotzky, Therese Schlesinger-Eckstein, Maria Altmann oder Friederike Seidl? Wie wäre es mit Christine Busta oder Friederike Mayröcker? Sind Sie schon einmal Bertha Diener respektive Sir Galahad begegnet? Alle diese Frauen wohnten/wohnen im Bezirk und haben etwas Einzigartiges zur Wiener HERstory beigetragen... Wenn Sie neugierig sind, welche spannenden und wunderbaren Frauen in Wien-Margareten wirkten, dann nehmen Sie einfach an unserem Spaziergang teil.

    Wir starten unsere Frauen.kult.tour, die wir in unterschiedlicher Form bereits seit dem Jahre 2007 anbieten und laufend anpassen, beim read!!ing room. Planen Sie bitte circa 1,5 Stunden für den Spaziergang ein. Wir freuen uns über Anmeldungen per Mail, Facebook etc.

  • Di
    05
    Mrz
    2019
    17:00 bis 19:30 Uhrread!!ing room

    Auch im Märzsetzten wir mit unserer Bücherschwemme fort. Der Grund: Wir bekommen mehr Bücher, als wir abgeben. Die Folge: Unsere Buchregale gehen über. Es steht Vieles noch in Doppelreihen. Daher rufen wir zur Bücherschwemme auf. Unsere Bücher müssen weg.

    Sie können Bücher tauschen oder gegen eine kleinen Betrag erstehen

    Kommen Sie, stöbern Sie, tauschen Sie! Und wenn sie kein Tauschbuch zur Hand, freuen wir uns über eine kleine Spende. Stöbern Sie unter hunderten Büchern aus den Bereichen Sachbuch, Belletristik, Kinderbuch ... englische Bücher, Bildbände und österreichische Literatur. Alles ist vorhanden! Vieles soll raus!

    Unser Buchbestand ist so bunt wie der read!!ing room. Belletristik in Deutsch und Englisch, ein Schwerpunkt mit österreichischer Literatur, ebenso zahlreiche Kinderbücher, Bildbände und Sachbücher. Kurioses, Witziges und Gutes!

    Schließlich wollen wir auch in Zukunft die nette Frage: "Nehmt ihr auch Bücher?" mit einem eindeutigen "Ja" beantworten.

    ACHTUNG: Die Öffnungszeiten für unseren Buchtausch resp. unsere Bücherschwemme ändern sich 2019. Beginn ist jeweils 17.00 Uhr. Aufgrund von weiteren Veranstaltungen am gleichen Tag, kann es auch nur zu verkürzten Büchertäuschen kommen. Verbindlich sind die hier angekündigten Zeiten.

  • Di
    12
    Mrz
    2019
    18:30 Uhrread!!ing room

    Dienstagsschreiber*innen read!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin. Auch 2019 geht es mit den Dienstagsschreiber*innen und wir freuen uns auf viele spannende Autor*innenrunden.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

    Der read!!ing room öffnet bereits um 17.00 Uhr

  • Fr
    15
    Mrz
    2019
    19:30 Uhrread!!ing room

    Bruno Kreisky: SPÖ-Bundeskanzler, Sonnenkönig und ein großer Sohn von Wien-Margareten. Aufgewachsen in der Schönbrunner Straße und in der Rainergasse wurde Bruno Kreisky im Wesentlichen durch seine Aktivitäten in der politischen Illegalität geprägt. Mitglied der Revolutionären Sozialisten (ab 1934), angeklagt wegen Hochverrats: Der junge Mann aus bürgerlichem Haus "engagierte" sich bereits sehr früh in der sozialistischen Bewegung und nahm auch mehrere Gefängnisaufenthalte auf sich. Er flüchtete vor den Nazis ins schwedische Exil. Der Rest ist bekannte Geschichte: Staatssekretär, Außenminister und Bundeskanzler waren die politischen Ämter, die Kreisky bekleidete.

    Thierry Elsen zeichnet die politische Sozialisation von Bruno Kreisky in einem Vortrag nach: von der Wieden, wo seine Sektion war, über das 1927er Jahr bis hin zum Bürgerkrieg und dem Exil. Viele seiner späteren Wegbegleiter lernte Kreisky bereits in seiner Jugend kennen: Roman Felleis, Franz Jonas, Franz Olah uam.

    Um Reservierung wird gebeten.

  • Di
    19
    Mrz
    2019
    17:00 bis 19:30 Uhrread!!ing room

    Auch im Märzsetzten wir mit unserer Bücherschwemme fort. Der Grund: Wir bekommen mehr Bücher, als wir abgeben. Die Folge: Unsere Buchregale gehen über. Es steht Vieles noch in Doppelreihen. Daher rufen wir zur Bücherschwemme auf. Unsere Bücher müssen weg.

    Sie können Bücher tauschen oder gegen eine kleinen Betrag erstehen

    Kommen Sie, stöbern Sie, tauschen Sie! Und wenn sie kein Tauschbuch zur Hand, freuen wir uns über eine kleine Spende. Stöbern Sie unter hunderten Büchern aus den Bereichen Sachbuch, Belletristik, Kinderbuch ... englische Bücher, Bildbände und österreichische Literatur. Alles ist vorhanden! Vieles soll raus!

    Unser Buchbestand ist so bunt wie der read!!ing room. Belletristik in Deutsch und Englisch, ein Schwerpunkt mit österreichischer Literatur, ebenso zahlreiche Kinderbücher, Bildbände und Sachbücher. Kurioses, Witziges und Gutes!

    Schließlich wollen wir auch in Zukunft die nette Frage: "Nehmt ihr auch Bücher?" mit einem eindeutigen "Ja" beantworten.

    ACHTUNG: Die Öffnungszeiten für unseren Buchtausch resp. unsere Bücherschwemme ändern sich 2019. Beginn ist jeweils 17.00 Uhr. Aufgrund von weiteren Veranstaltungen am gleichen Tag, kann es auch nur zu verkürzten Büchertäuschen kommen. Verbindlich sind die hier angekündigten Zeiten.

  • Fr
    22
    Mrz
    2019
    19:30 Uhrread!!ing room

    Wir erinnern uns noch sehr gut an das letzte Programm von Nicole Kovanda und Andreas Thaller.  Sie öffnen exklusiv für das read!ing room-Publikum die "Büchse der CETA" und gaben einen Einblick in "Christkindls ereignisorientierte Text-Akten". Die Review zur CETA-Lesung finden Sie hier

    Nun ist das Autorenpaar wieder zurück. Sie bleiben den Abkürzungen treu. Diesmal sind es LKA - Literarische Kriminalakten, die für "Zeter und Mordio" sorgen.

  • Di
    26
    Mrz
    2019
    18:30 Uhrread!!ing room

    Dienstagsschreiber*innen read!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin. Auch 2019 geht es mit den Dienstagsschreiber*innen und wir freuen uns auf viele spannende Autor*innenrunden.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

    Der read!!ing room ist ab 17.00 Uhr geöffnet.

  • Di
    02
    Apr
    2019
    19:30 Uhr - 20.00 Uhrread!!ing room

    Bruno Jaschke, Journalist und Autor, wird in Kritiken als „schwarz(humorig)“, „böse“ oder „grimmig“ bezeichnet. Veröffentlichungen in „profil", „Falter", „Der Standard", „Süddeutsche Zeitung", „Zitty" (Berlin), „Kurier", „Wirtschaftswoche/Wochenpresse", „AZ". Langjähriger Mitarbeiter der „Wiener Zeitung", zuletzt bis April 2017 Online-Chefredakteur im Mucha Verlag. Zahlreiche (literarische/schöngeistige) Buchveröffentlichungen; die bislang letzte: „Im Arsch daheim".

    Bruno Jaschke bestreitet die insgesamt 7. Impulslesung. Die "Impulslesung" ist ein ganz spezielles Format des read!!ing room. Keine Einleitungen, kein Warten, kein Zögern. In einer genau getimten halben Stunde bekommen Autor/innen, die Möglichkeit ihre Texte dem anwesenden Publikum zu präsentieren. Ohne Schnörkel und Brimborium. Autor/in, Texte und 30 Minuten. Literatur pur. Ein Hinweis: Um eine reibungslose Lesung zu garantieren, bitten wir um pünktliches Erscheinen.

     

  • Fr
    12
    Apr
    2019
    19:30 Uhrread!!ing room

    read!!ing room

    Das Duo Woltron und Girisch treten zum dritten Mal im read!!ing room auf.  Nach Urlaubsplanung, standen im Herbst 2018 die "Lachperlen 8" auf dem Programm. Nun kehren die beiden mit "Warme Wickel - Kaltes Grausen" zurück in den 5. Bezirk.

    In Sketchen und kurzen Szenen begeben sich Woltron und Girisch  auf einen humoristischen Streifzug durch die Welt von Quacksalbern, Hypochondern, Kräuterweibern und vielen weiteren Gesundheitsaposteln.Ein skurriler Ausflug in eine noch kuriosere Welt!

    Zu den Akteur*innen:
    Manuel Girisch, geboren 1971, ist  Theater- und Filmschauspieler, Sprecher und Autor von Szenen, Gedichten und Liedtexten. Gründungsmitglied der professionellen Theatergruppe "Loser Kulturverein".

    Renate Woltron studierte Theater-, Film- und Medienwissenschaft sowie Geschichte in Wien. Ihre Dissertation trägt den Titel "Effi Briest: Der Roman und seine Verfilmungen". Regisseurin, Autorin, Schauspielerin, Dramaturgin und Produzentin tätig. Seit 1999 aktives Mitglied von "Loser Kulturverein". Zusammen mit Manuel Girisch bringt sie mehrere  Theater- und Lesungs-Eigenproduktionen auf die Bühne. Mitglied der GAV.


    Hier ein kleiner Auszug aus "Lachperlen VI" mit der Nummer "Beim Arzt"

  • Di
    30
    Apr
    2019
    19:30 - 20:00 Uhr read!!ing room

    John Sauter, geboren 1984 in Freiberg/BRD, studierte Journalistik / Kunstgeschichte (Leipzig). Zunächst redaktionelle Arbeit für unterschiedliche Zeitungen und Magazine (Leipziger Volkszeitung, motor.de, art – Das Kunstmagazin uvm.)

    Studium der Sprachkunst in Wien bei Ferdinand Schmatz, Robert Schindel, Anja Utler, Martina Hefter, Orhan Kipcak u.v.m.

    Derzeit musikalisch tätig als Texter und Vokalist unter dem Namen "Johnny Katharsis". Veröffentlicht u.a: Sanfter Terrorismus (2LP/Digi), 1984 (2LP/Digi), Kosmonautenallee (LP/Digi), Elefanten (LP/Digi), Fremder (Tape/Digi), Zarathustra (EP/Digi), Eisen (Tape/Digi) u.v.a.

    Gewinn des Preises ‚Album des Jahres‘ für ‚Kathedrale‘ (Verlag: Kick the Flame, LP/CD/Tape/Streaming) Skillz Award 2017

    Gewinn der Ticketliteratur-Ausschreibung des poolbar-Festivals (mit Dem Gedicht ‚Wanderschar‘) 2018. Gewinn des Preises „Bestes Kurzhörspiel“ beim Internationalen Hörspielfestival „Hörspielsommer Leipzig“ 2018 mit „Das Haus“ + Unter den 5 Finalisten/Shortlist im ARD-Hörspiel-Wettbewerb PiNball 2018 (Sendung des Hörspiels auf Ö1, mdr, swr2 und beim call to sound – der Angewandten Wien).

    Veröffentlicht Lyrik, Prosa und Hörspiele in unterschiedlichen Medien. Lesungen u.a. in der Alten Schmiede, BuchImBeisl uam.

    Aktuell Arbeit an einem weiteren Hörstück und an einem Lyrikband (Herbst 2019, fabrik.transit) sowie an einem Roman

    Lebt und arbeitet in Wien und Leipzig

     

15 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

  5. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Bitte um Zusendung des Programms !

  6. Irene Stroeer Irene Stroeer

    Ich habe ein Buch unter dem Titel ‚Begegnung mit wilden Krähen‘ im Eigenverlag herausgegeben und interessiere mich für einen Termin, an dem ich daraus lesen kann. Würde da eventuell Interesse bestehen? Das Buch ist in Tagebuchform verfasst und eröffnet Einblicke in das Leben einer wilden Krähenfamilie.

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Sie haben Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.