Springe zum Inhalt →

Programm

  • Fr
    28
    Nov
    2014
    19:30read!!ing room

    Poe wurde 1809 in Boston als Sohn von Schauspielern geboren. Er velor schon als Zweijähriger beide Eltern. 1826 begann er ein Studium an der University of Virginia. Ein Jahr später trat er ins Militär ein, von dem er 1831 entlassen wurde. 1838 heiratete er seine Cousine Virgiania Clemm, die 1847 starb und ihn hilflos zurückließ. Poe lebte in bitterer Armut und starb am 07.10.1849 in Baltimore unter nicht geklärten Umständen. Zu Poes bekanntesten Dichtungen gehört "Der Rabe".

    Kurt Raubal, Schauspieler, Schriftsteller und Vertreter des Impro-Theaters, wird diesen Abend mit Michaela Stankovsky und Anna Nowak bestreiten.

  • Di
    02
    Dez
    2014
    Di
    16
    Dez
    2014
    18:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Vielleicht wollen Sie den Tauschgedanken mit einem Geschenk verbinden. Wieso neue Literatur kaufen, wenn gute Literatur getauscht werden kann? Somit bekommt ihr Weihnachtsgeschenk etwas Nachhaltiges. Bringen Sie uns ihre abgelegten Bücher und nehmen Sie sich frisches Material mit. Trinken Sie mit uns einen Kaffee und beleben Sie mit uns den Tauschgedanken erneut. Wir geben Informationen über das Monatsprogramm usw.

  • Di
    02
    Dez
    2014
    19:30read!!ing room

    Dezember ist Weihnachtsfeierzeit. Wir geben Ihnen an dieser Stelle kleine Tipps, wie die Weihnachtsfeier zu einem unvergesslichen Erlebnis wird. Ob als leitender Angesteller, Chefin oder einfacher Arbeiter. Wir zeigen Ihnen, wie Sie ihren Auftritt bei der Weihnachtsfeier so gestalten, dass sie bei den Kolleg/innen noch lange in Erinnerung bleiben. Ein Knigge der anderen Art, der jedes nur erdenkliche Fettnäpfchen berücksichtigt. Anmeldungen sind für dieses kabarettistische Seminar erwünscht.

    P.S. Ihr Host Neil Y. Tresher ist aus gutem Grund ein Weihnachtsfeiermuffel.

  • Fr
    12
    Dez
    2014
    19:30read!!ing room

    Armin Baumgartner und Michèle Thoma treten zu einer Lesung an, die ihres Gleichen sucht. Armin Baumgartner wird aus "Mein kupfernes Fernrohr" lesen. Mit diesem Text gewann Baumgartner jüngst den Alois-Vogel-Preis. Michèle Thoma wird ihren Teil der Lesung glossenhaft-weihnachtlich angehen - "luxusburgische" Anleihen all inclusive.

    Armin Baumgartner, geb. 1968 in Neunkirchen. Studium der Philosophie abgebrochen; bis 1999 Techniker bei Film und TV. Danach Organisation von Literaturveranstaltungen und journalistische Tätigkeiten, es folgen Veröffentlichungen in Literaturzeitschriften und Anthologien, mehrere Einzelpublikationen. Auszeichnungen u. a. 2012 Arbeitsstipendium für Literatur, 2014 Alois-Vogel-Literaturpreis. Fotoarbeiten. Lebt in Wien. Bei Kitab erschien zuletzt „Die Wucht des Banalen“, Miniaturen 2012, und "Almabtreibung" 2014.

    Michèle Thoma, geb. 1951 in Luxemburg. Zwischen 1972 und 1979 studierte sie Germanistik und Geschichte in Saarbrücken, Berlin, Heidelberg und Wien. In den 70er Jahren reiste sie durch Europa, den Nahen Osten und die USA. Seit 1987 lebt und arbeitet sie in Wien. Ab Mitte der 90er Jahre veröffentlicht Michèle Thoma Feuilletonbeiträge, Kurzgeschichten und Gedichte in Wiener Zeitungen wie Volksstimme sowie in Luxemburger Zeitungen wie Gréngespoun, Kulturissimo oder d'Lëtzeburger Land. Ihre letztes Buch: “Die Kleine Zeitzeugin“ (2013).

  • Fr
    19
    Dez
    2014
    19:30 Uhrread!!ing room

    Christian Schwetz gönnt sich und dem Publikum nach den zielgerichteten Präsentationen seines aktuellen Romans „Mails & Love“ in den letzten Monaten diesmal eine Weihnachtspause und holt ein paar hübsch in buntes Geschenkpapier eingewickelte Überraschungstexte aus dem Sack von Väterchen Frost.
    Einfach ein paar besinnliche, ironische, trotzige und fröhliche (Weihnachts-) Texte. Bei Wunsch, auch mit Rentieren.

    Bruno Jaschke, der sich mit dem Titel „Weihnachtsterrorist“ (© Evelyn Blumenau) schmücken darf, liest aus seinen weihnachtlich-feierlichen Büchern „Fürchtet Euch nicht“ (Edition Innsalz) und „Adventträume" (Edition Garamond). Beide Bücher, „Fürchtet Euch Nicht“ wie auch „Adventträume“, sind literarische Adventkalender mit je 24 Geschichten, die von der Künstlerin Tamara Starl-Latour kongenial illustriert sind. In Kritiken als „schwarz(humorig)“, „böse“ oder „grimmig“ bezeichnet, sind sie gleichwohl keine Anti-Weihnachtsgeschichten, wie man sie auch schon zur Genüge kennt. Konsumsucht, Kaufrausch etc. werden nicht in Frage gestellt – Leute dürfen mit dem Segen des Autors durchaus weiterhin dem Geschenke-Wettrüsten frönen und sich in den Feiertagen vollfressen. Wenn sie dann auch noch an einer Gräte oder einem Truthahnknochen ersticken, soll es uns, wie man so sagt, ein Festessen sein.

  • Mi
    24
    Dez
    2014
    11:00 bis 15:00 Uhrread!!ing room

    Unsere bereits traditionelle Weihnachtslesung findet auch heuer wieder am 24. Dezember statt. Es wird eine gute Suppe geben.
    Die Lesung wird ein Feuerwerk an eigenen und fremden Texten. Der Titel ist Programm: "Böse Weihnachten".
    Es lesen: Peter J. Fuchs, Vanja Fuchs, Stephanie Grünberger und Kurt Raubal.
    Musik: Eric Dittrich + Überraschungsgast

    Aufgrund des reduzierten Platzangebotes wird eine ANMELDUNG dringend empfohlen

5 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.