Springe zum Inhalt →

Programm

Termin Informationen:

  • Di
    03
    Mrz
    2015

    Margaretner Vorlesungen: "The politics of Elise Richter"

    19:00 Uhrread!!ing room

    Einladung zur Veranstaltung in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek am 12. Mai 2005. Die Einladungkarte zeigt Elise Richter als junge Frau.

    Am 02. März jährt sich der Geburtstag von Elise Richter zum 150. Mal . Würde man an Zufälle glauben, so wäre es wahrlich ein wunderbarer Zufall, dass Elise Richters 150. Geburtstag und der 650. Geburtstag der Universität in das selbe Jahr fallen. Genau 500 Jahre liegen zwischen der Geburt der Universität und der Geburt jener Frau, die als erste habilitiert wurde. Richter war nicht nur die erste Frau, die in Österreich an einer Universität habilitiert wurde (1907), sondern auch die erste Frau, die eine ao. Professur erlangte (1921). Nebenbei war sie parteipolitisch, schulpolitisch und frauenpolitisch aktiv. 1935 emeritierte sie von der Universität Wien. Sie unterrichtete jedoch noch bis 1938 weiter. Die Nazis beendeten ihre Tätigkeit an der Universität - ihr einziges Einkommen - jäh. Elise Richter wurde zusammen mit ihrer Schwester nach Theresienstadt deportiert, wo sie 1943 verstarb.

    Der Vortragende Thierry Elsen veröffentlichte bereits kleinere Aufsätze zu Elise und Helene Richter - in einem Vortrag präsentiert er die "politische" Elise Richter und zeigt, dass Elise Richter eine Frau der politischen Tat war. Elsen beschäftigte sich bereits 2005 mit den Parallelen zwischen dem Tagebuch von Viktor Klemperer und Elise Richter im Rahmen eines Vortrages in der Wiener Stadt- und Landesbibliothek (siehe abgebildete Einladung).

    Dieser Vortrag findet im Rahmen der "Margaretner Vorlesungen" statt.

    Als Geburtstagspecial wird Karin Vouk - Vorsitzende der Wiener IG Bier und Vorstandsmitglied der IG Bier Österreich - Elise Richter ein Geburtstagbier zueignen und gemeinsam mit dem Publikum verkosten.

     

15 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

  5. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Bitte um Zusendung des Programms !

  6. Irene Stroeer Irene Stroeer

    Ich habe ein Buch unter dem Titel ‚Begegnung mit wilden Krähen‘ im Eigenverlag herausgegeben und interessiere mich für einen Termin, an dem ich daraus lesen kann. Würde da eventuell Interesse bestehen? Das Buch ist in Tagebuchform verfasst und eröffnet Einblicke in das Leben einer wilden Krähenfamilie.

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Sie haben Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.