Springe zum Inhalt →

Programm

Termin Informationen:

  • Fr
    31
    Aug
    2018

    Margaretner Literaturgeschichte. Ein Vortrag

    19:30 Uhrread!!ing room

    read!!ing room Margaretner Literaturgeschichte
    Auf dem Bild: Ignaz Castelli

    Wussten Sie, dass Margareten mehrere renommierte Verlage und Druckereien beherbergte? Wissen Sie warum Ignaz Castelli, der letzte Wiener genannt wurde? Wir streifen Ludwig Anzengruber, der kurz in der Wehrgasse wohnte, begegnen "Habakuk" und erkunden, warum die Stolberggasse gleich nach zwei Übersetzern benannt war. Lernen Sie den bibliophilen Wirten Franz Haydinger kennen und erfahren Sie warum der "Schuhmeier-Roman" von Robert Maximilian Ascher auch ein Stück Margareten ist.

    Wir freuen uns über Ihre Anmeldung.

14 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

  5. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Bitte um Zusendung des Programms !

  6. Irene Stroeer Irene Stroeer

    Ich habe ein Buch unter dem Titel ‚Begegnung mit wilden Krähen‘ im Eigenverlag herausgegeben und interessiere mich für einen Termin, an dem ich daraus lesen kann. Würde da eventuell Interesse bestehen? Das Buch ist in Tagebuchform verfasst und eröffnet Einblicke in das Leben einer wilden Krähenfamilie.

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Sie haben Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.