Springe zum Inhalt →

Lachen ist gesund? Von warmen Wickeln und kaltem Grausen

Renate Woltron und Manuel Girisch traten zum dritten Mal im read!!ing room auf.  Nach den Irrungen und Wirrungen um die Urlaubsplanung, standen im Herbst 2018 die „Lachperlen 8“ auf dem Programm. Gestern kehrten  die beiden mit „Warme Wickel – Kaltes Grausen“ zurück in den 5. Bezirk.

In Sketchen und kurzen Szenen begaben sich die beiden Akteur*innen des „Loser Kulturverein“ auf einen humoristischen Streifzug durch die Welt von Quacksalbern, Hypochondern, Kräuterweibern und skurrilen Gesundheitsaposteln. Ein Ausflug in eine noch kuriosere Welt!

3 Erzähllinien

Das Wort „Ausflug“ ist in diesem Zusammenhang wörtlich zu nehmen. In pointierten Dialogen konnte man einem Paar bei einer Nordamerikareise beiwohnen – Flugangst und andere Neurosen inklusive. Daneben gab es noch zwei weitere Stränge. Wissenswertes und Sketche rund um das Thema Medizin – frei nach dem Motto: „Was ist ein Hypochonder? Und wie heilt man einen derartigen Patienten?“. Woltron und Girisch fassten das Thema Medizin dabei sehr weit. Da durfte der Dialog zwischen einer Katze (Stil: grantiger Garfield) und Hund (Stil: ängstlicher Lassie) in einer Tierarztpraxis nicht fehlen.

Edutainment als Lesung

Der dritte Strang bestand aus wissenswerten Informationen rund um den Bezirk Margareten. Auch hier kam das Thema Medizin vor allem in Form des Hartmannspitals zur Sprache.

Renate Woltron und Manuel Girisch zeigen mit Ihrem Programm „Warme Wickel, kaltes Grausen“, dass Edutainment durchaus auch in Form einer Lesung funktionieren kann. Die besondere Mischung bringt es mit sich, dass für jeden etwas dabei ist. Ein Beispiel gefällig? Ja? Na gut: „Wie lautet der kürzeste Schüttelreim? Du bist Buddhist.“ Sag ich doch!

Veröffentlicht in Veranstaltungen

3 Kommentare

  1. Danke, dass wir wieder zu Gast sein durften!

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Wir haben uns wieder sehr gefreut!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.