Springe zum Inhalt →

Harald Jüngst kehrte an seinen Tatort zurück

Der deutsch-irische Troubadour kehrte nach mehr als 3 Monaten in den read!!ing room zurück und präsentierte die „Erotischen Märchen Deluxe“.

Am 06. November 2014 kam es im read!!ing room zu einem denkwürdigen Tag. Harald Jüngst präsentierte bei seiner Lesereise zum ersten Mal überhaupt eine Auswahl „Erotischer Märchen around the World“ – gut drei Monate später kehrte der Vortragende an den literarischen Tatort zurück und präsentierte sich nach einer Lesereise mit 12 Stopps in Wien und Sankt Pölten als gut gelaunter Märchen-Wiederholungstäter. In seiner Einleitung nahm der Unterhaltungskünstler gekonnt den aktuellen „Fifty Shades of Grey“-Hype auf die Schaufel. Das Publikum wurde daraufhin nicht nur mit der Unzahl an Begriffen für das weibliche und männliche Geschlecht konfrontiert, sondern bekam auch teils derbe, teils sehr fein gesponnene Geschichten präsentiert.

Die Vorgehensweise des Überzeugungstäters blieb dieselbe wie im Herbst. Die Reise begann im Irak – wahrlich ein Märchen aus 1001 Nacht vor allem für die männlichen Protagonisten – ging nach Spanien, wo es durchaus klerikal wurde, weiter nach Tibet, machte einen Zwischenstopp in Deutschland bei Grimms reloaded und wanderte weiter nach Mexiko bis zum „grand finale“ in Wien. Harald Jüngst beendete seine Lesung mit der Ankündigung, dass er im Frühjahr wieder nach Österreich zurück kehren würde – diesmal in die Steiermark.

Veröffentlicht in Veranstaltungen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.