Zum Inhalt springen →

Märzprogramm im Zeichen des Frauentags

Das Märzprogramm steht im Zeichen des internationalen Frauentages. Dieser Tag entstand auf Initiative sozialistischer Organisationen in der Zeit vor dem Ersten Weltkrieg im Kampf um die Gleichberechtigung, das Wahlrecht für Frauen sowie die Emanzipation von Arbeiterinnen. Erstmals fand der Frauentag am 19. März 1911 statt. 1921 wurde sein Datum durch einen Beschluss der Zweiten Internationalen Konferenz kommunistischer Frauen in Moskau endgültig auf den 8. März gelegt.

Frauentag und berühmte Margaretner Frauen

Die Geschehnisse rund um die Gründung des Frauentags betreffen auch eine Margaretnerin. Adelheid Popp wohnte etliche Jahre auf der Wiedner Hauptstraße und arbeite in ihrer Funktion als Herausgeberin der Arbeiterinnen-Zeitung im Gebäude des Vorwärtsverlags. Diesem Umstand wollen wir am 04. März Rechnung tragen.

Am Datum des Frauentags gedenken wir berühmten Margaretner*innen etliche von Ihnen Vorkämpferinnen der Frauenrechte wie Marie Bosshardt-Demerghel oder Therese Schlesinger-Eckstein.

Natürlich begehen wir auch unsere Dienstagsschreiber*innen, die in gewohnter Runde und Manier stattfinden.

Veröffentlicht in Allgemein

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.