Springe zum Inhalt →

Das read!!ing room Jahr begann gut…

Am 8. Jänner startete der read!!ing room in die neue Saison. Der Dienstag wird auch künftig der klassische read!!ing room-Tag bleiben, allerdings öffnen wir um 17.00 Uhr – und zwar an jedem Dienstag. Damit ist eine leichtere Orientierung gewährleistet.

Auch unser Konzept, dass am ersten, am dritten und gegebenenfalls am fünften Dienstag unsere Bücher verkauft und/oder getauscht werden, bleibt aufrecht. Der Buchtausch (entweder gegen neue Bücher oder gegen einen Obolus) ist eine wichtige Säule im read!!ing room. Daher bitten wir um Verständnis, dass wir die Bücher nicht stapelweise verschenken – schon gar nicht an Händler*innen. Sorry, für die deutlichen Worte!

Jahresversammlung

Die rechtliche Organisation des read!!ing room ist ein Verein. Dies ist aus verschiedenen Gründen notwendig und auch praktisch. Daher halten wir auch jedes Jahr im Jänner eine offene Jahresversammlung ab, bei der wir – im Sinne der Transparenz – über den Verein, das abgelaufene Programmjahr, Besonderheiten, Highlights und nicht so schöne Entwicklungen berichten. Dies geschah gestern am 8. Jänner – und zwar stilgerecht mit einem Gläschen Prosecco für unsere Gäste.

Der read!!ing room bleibt defizitär

Auch 2018 konnte der read!!ing room nicht ausgeglichen bilanzieren. Dies ist wahrlich kein Grund zum Jubilieren und schon gar keiner zum Raun(z)en. Der read!!ing room lebt vorwiegend von den Spenden seiner Besucher*innen, von den Zuschüssen seiner Betreiber*innen und – zu einem Bruchteil – von Förderungen.

Der Besucher*innenschnitt verschlechterte sich leicht im Vergleich zum Jahr 2017. Dies ist auf einen Rückgang der Besucher*innen bei unseren Dienstagsschreiber*innen, auf das „Fehlen“ des Sommerprogramms und das Ausbleiben des „Weihnachten im Advent“-Festivals zurück zu führen. „Summa in da Stadt“ wurde bewusst abgesagt, da wir mit „Mikrokosmos“ ein neues Festival initiiert haben. Die Weihnachtsschiene fiel aus, da sich die Modalitäten bei der Antragstellung für eine Förderung wieder einmal geändert hatten. Nicht zuletzt wurde die Workshop-Schiene vom Publikum schlecht angenommen. Hier werden wir überlegen, ob und wie wir in diesem Bereich weiter verfahren.

Wir gesagt: All dies ist kein Grund zum Raun(z)en. Insgesamt empfinden wir die Entwicklung des read!!ing room als durchaus positiv. Die gröbsten Renovierungsarbeiten konnten 2018 abgeschlossen werden – und auch unser Programm wurde 2018 deutlich bunter und vielfältiger, was uns sehr freut.

read!!ing room KonditionenAusblick 2019

 

Zwei Schwerpunkte wurden für das Jahr 2019 verankert. Das „Mikrokosmos“-Festival bei dem die dramatischen Kurz- und Kürzestformen im Vordergrund stehen, wird heuer im Juni stattfinden. Der zweite Schwerpunkt wird kurzum mit dem Arbeitstitel „100 Jahre Gemeindebau“ umrissen. In diesem Punkt arbeiten wir mit dem Bezirk Margareten zusammen. Der Programm(schwer)punkt liegt uns am Herzen, da der read!!ing room ja im Wesentlichen der Alltagskultur frönen soll.

Ansonsten gibt es noch eine letzte Neuerung. Die Honorare werden 2019 klar geregelt und nach einem präzisen Schlüssel aufgegliedert. Vereinfacht gesagt: Das Honorar wird definitiv an die Anzahl der Besucher*innen gekoppelt. „Strenge Rechnung, gute Freund*innen“, sagt bekanntlicherweise der Volksmund – und dies wollen wir auch in Hinkunft so halten. Wir freuen uns sehr auf Feedback und auf ein tolles read!!ing room Jahr 2019.

Neue Postkarte

Last but not least kam heute am 9. Jänner unsere neue read!!ing room Postkarte an. Sie wurde diesmal weder mit einem Gedicht oder mit einem Text eines Autors oder einer Autorin versehen, noch mit einer Zeichnung eines Künstlers oder einer Künstlerin. Wir haben uns für die aktuelle Postkarte mehr für eine „grafische“ Lösung entschieden. Die neue read!!ing room Postkarte liegt – so wie alle anderen auch – gratis im read!!ing room oder bei unserem Buchtauschregal auf.

read!!ing room Postkarte

 

 

Veröffentlicht in read!!ing room Organisatorisch

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.