Springe zum Inhalt →

Programm

  • So
    21
    Jul
    2019
    14:00 Uhrread!!ing room

    Die Margaretner Synagoge von 1908 bis 1938

    Auch Margareten hatte eine kleine, aber feine jüdische Community. Die heute noch sichtbaren Punkte sind einige Stolpersteine und die Gedenktafel für die Synagoge in der Siebenbrunnengasse. Auch der Rüdigerhof zählt dazu, erinnert er doch an seinen Erbauer Oskar Marmorek. Sonst ist nicht allzu viel mehr zu sehen. Wir zeigen ein paar weitere (versteckte) Punkte und geben Hintergrundinfos zum jüdischen Leben in Wien-Margareten und auf der Wieden.

    Wir starten beim read!!ing room in der Anzengrubergasse. Sollte das Wetter sehr schlecht sein, wird die Tour kurzerhand in einen Vortrag verwandelt.

  • Di
    23
    Jul
    2019
    18:30 Uhrread!!ing room

    Dienstagsschreiber*innen read!!ing room

    Unsere Best Of Lesung. Bei dieser Sitzung der Schreiber*innen werden im Wesentlichen eigene Texte gelesen und besprochen.

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

    Der read!!ing room ist ab 17.00 Uhr geöffnet.

  • Di
    30
    Jul
    2019
    17:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Sommerzeit ist Lesezeit. Nutzen Sie die Gelegenheit. Unsere Buchregale gehen über. Es steht Vieles noch in Doppelreihen. Daher rufen wir weiterhin zur Bücherschwemme auf. Organisieren Sie sich Ihren Lesestoff für die Sommermonate.

    Sie können Bücher tauschen oder gegen eine kleinen Betrag erstehen

    Kommen Sie, stöbern Sie, tauschen Sie! Und wenn sie kein Tauschbuch zur Hand, freuen wir uns über eine kleine Spende. Stöbern Sie unter hunderten Büchern aus den Bereichen Sachbuch, Belletristik, Kinderbuch ... englische Bücher, Bildbände und österreichische Literatur. Alles ist vorhanden! Vieles soll raus!

    Unser Buchbestand ist so bunt wie der read!!ing room. Belletristik in Deutsch und Englisch, ein Schwerpunkt mit österreichischer Literatur, ebenso zahlreiche Kinderbücher, Bildbände und Sachbücher. Kurioses, Witziges und Gutes!

    Schließlich wollen wir auch in Zukunft die nette Frage: "Nehmt ihr auch Bücher?" mit einem eindeutigen "Ja" beantworten.

     

  • Fr
    09
    Aug
    2019
    18:00 Uhrread!!ing room

    Unser Sommertour zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt. Die Route führt uns über Nikolsdorf und entlang der Siebenbrunnengasse. Ein spannendes Potpourri erwartet Sie. Wussten Sie schon, dass der Fall Bloch-Bauer direkt etwas mit Margareten zu tun hat? Oder warum der Brunnen auf dem Siebenbrunnenplatz „Lueger-Brunnen“ genannt wurde? Kennen Sie die berühmtesten Absolventen der HTL Spengergasse? Außerdem erklären wir Ihnen warum der Brockhaus hin und wieder im Eckstein nachschauen muss. Nicht zuletzt wird uns Arthur Schnitzler über den Weg laufen. Lesen Sie den Bericht über diese Tour auf www.derstandard.at

    Wir freuen uns auf Anmeldungen

     

  • Di
    20
    Aug
    2019
    17:00 bis 20:00 Uhrread!!ing room

    Sommerzeit ist Lesezeit. Nutzen Sie die Gelegenheit. Unsere Buchregale gehen über. Es steht Vieles noch in Doppelreihen. Daher rufen wir weiterhin zur Bücherschwemme auf. Organisieren Sie sich Ihren Lesestoff für die Sommermonate.

    Sie können Bücher tauschen oder gegen eine kleinen Betrag erstehen

    Kommen Sie, stöbern Sie, tauschen Sie! Und wenn sie kein Tauschbuch zur Hand, freuen wir uns über eine kleine Spende. Stöbern Sie unter hunderten Büchern aus den Bereichen Sachbuch, Belletristik, Kinderbuch ... englische Bücher, Bildbände und österreichische Literatur. Alles ist vorhanden! Vieles soll raus!

    Unser Buchbestand ist so bunt wie der read!!ing room. Belletristik in Deutsch und Englisch, ein Schwerpunkt mit österreichischer Literatur, ebenso zahlreiche Kinderbücher, Bildbände und Sachbücher. Kurioses, Witziges und Gutes!

    Schließlich wollen wir auch in Zukunft die nette Frage: "Nehmt ihr auch Bücher?" mit einem eindeutigen "Ja" beantworten.

     

  • Fr
    23
    Aug
    2019
  • Di
    27
    Aug
    2019
    18:30 Uhrread!!ing room

    Dienstagsschreiber*innen read!!ing room

    Willkommen bei den Dienstagsschreiber*innen - Wiens angenehmstem Schreibtermin.

    Wie funktionieren die Dienstagsschreiber*innen?

    Die Dienstagsschreiber*innen sind kein "Schreibkurs" oder eine "Schreibwerkstatt". Ein*e wechselnde Moderator*in begrüßt die Gruppe mit einem Schreibimpuls. Dann wird geschrieben und zum guten Schluss kommt die Leserunde mit Feedbackmöglichkeit (freiwillig und unverbindlich).

    Die Dienstagsschreiber*innen sind ein fixer Bestandteil des read!!ing room. In wechselnder Zusammensetzung schreiben bereits veröffentlichte Autor*innen, Nachwuchsautor*innen, Literaturbegeisterte und Menschen, die einfach ein wenig Inspiration für ihr eigenes Schreiben suchen  und wechseln sich bei der Moderation ab. Im Vordergrund steht das Miteinander und der Austausch zwischen Gleichgesinnten. Der Zugang ist offen. Quereinsteiger*innen sind jederzeit willkommen.

    Eine kurze Anmeldung via Facebook oder per Mail ist sehr willkommen, da wir nur beschränkt Platz haben.

    Der read!!ing room ist ab 17.00 Uhr geöffnet.

  • Mi
    28
    Aug
    2019
    19:30 Uhrread!!ing room

    Mit Nikki Celen, Iris Gassenbauer, Markus Grundtner, Alina Rupp, Renate Schiansky und Emma Steinwender

    Opfer sein ─ das hat viele Facetten: Mobbing, häusliche Gewalt, Missbrauch, aber auch Krieg, Krankheiten, Sucht oder aber auch das Opfer seiner selbst zu sein. Die neue Anthologie „ÜBER MUT ÜBER LEBEN – Vom Opfer zum Helden” aus dem deutschen Q5 Verlag zeigt die Überwindung der Opferrolle in 50 ergreifenden Kurztexten.

    Die Anthologie ist das Ergebnis eines internationalen Literaturwettbewerbs: Europaweit folgten 230 AutorInnen dem Aufruf und sendeten ihre Texte ein. Unter den veröffentlichten AutorInnen sind auch sechs ÖsterreicherInnen, die fiktiv oder autobiographisch ihre ProtagonistInnen ihre persönlichen und starken Heldengeschichten erleben lassen, damit diese sich aus der Opferrolle befreien – dies alles authentisch und mitreißend. Die AutorInnen geben Opfer-Helden eine Stimme – Mut machend und kräfteweckend.

    In den Beiträgen von Nikki Celen, Iris Gassenbauer, Markus Grundtner, Alina Rupp, Renate Schiansky und Emma Steinwender geht es um die Bewältigung von sexueller, körperlicher und psychischer Gewalt, von Mobbing und von Kriegserfahrungen.

    über mut

    60% des Verkaufserlöses spendet der Heppenheimer Q5 Verlag an drei gemeinnützige Vereine, die sich um Opfer von Gewalt in ihrer unterschiedlichsten Ausprägung kümmern.
    Die Spenden gehen an die Vereine re-empowerment, Quarteera und Anuas.

    Im read!!ing room findet die österreichische Erstpräsentation der Anthologie am Mittwoch, 28. August 2019, 19:30 Uhr statt.

    Zum Buch: ÜBER MUT – ÜBER LEBEN. 50 Geschichten „Über Mut – Über Leben“. Hrsg. Petra Schaberger, Q5 Verlag, Heppenheim. ISBN 978-3-9819857-1-9, 22 Euro.

  • Sa
    14
    Sep
    2019
    18:00 Uhrwohn partner - Reumannhof - Margaretengürtel 100 - 110, 1050 Wien

    Vor 100 Jahren wurde mit dem Bau des Metzleinsthaler-Hofes begonnen. Es folgte eine Erfolgsstory des sogenannten kommunalen Wohnbaus, die europaweit einzigartig ist. Von der "Ringstraße des Proletariats" bis zum Baustopp im Jahre 2004 - die wichtigsten Stationen des kommunalen Wohnbaus werden durch unterschiedlichste Stimmen und Textstellen beleuchtet.

    "100 Jahre Gemeindebau - Wiener Wohnen Anders" ist eine postmoderne Zeitreise mit den Mitteln der dokumentarischen Prosa. Es lesen Fanny Gmachl und Andrea Nitsche. Textmontage: Thierry Elsen

  • Mo
    16
    Sep
    2019
    19:30 Uhrread!!ing room

    Im Juni 2019 erschien in der edition libica, Wien, die mittlerweile dritte Anthologie des von Silvia Waltl geleiteten Lyrischen Salons. Das schön gestaltete und von Angelika Stumvoll mit  Druckgrafiken versehene Buch versammelt die poetischen Stimmen, Standpunkte und Haltungen von insgesamt sechs Autor/innen.

    Die Herausgeberin Silvia Waltl und die edition libica freuen sich, diese Sammlung präsentieren zu dürfen. Es lesen Autor/innen aus dem Buch.

15 Kommentare

  1. Hedwig GEORG Hedwig GEORG

    Wie jedes Jahr möchten wir uns wieder gerne für die Weihnachtslesung anmelden und freuen uns
    sehr euch wieder zu sehen.
    Hedy u. Heinz

    • admin admin

      ja, wir freuen uns auch. Wir freuen uns auf jeden Fall auf ein volles Haus.

  2. Kurt Raubal Kurt Raubal

    Zu „Der Sinn des Wartens und was sich sonst noch ausgeht“ wäre ich sehr gerne gekommen, aber zeitgleich lese ich beim Poe in der Galerie Dankwart.
    Wie kann ich zu den Kurzgeschichten von Ninoslav Marinković kommen ?
    LG Kurt

    • admin admin

      Ich kann ja mal mit dem Autor reden…

  3. Brenner Eva Brenner Eva

    Euer Readingroom ist ein wertvoller Beitrag in der Nachbarschaft.
    Danke für Euer Engagement.

  4. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Ersuche um Programmzusendung !

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Machen wir doch gerne…

  5. Hannelore Hollinek Hannelore Hollinek

    Bitte um Zusendung des Programms !

  6. Irene Stroeer Irene Stroeer

    Ich habe ein Buch unter dem Titel ‚Begegnung mit wilden Krähen‘ im Eigenverlag herausgegeben und interessiere mich für einen Termin, an dem ich daraus lesen kann. Würde da eventuell Interesse bestehen? Das Buch ist in Tagebuchform verfasst und eröffnet Einblicke in das Leben einer wilden Krähenfamilie.

    • Neil Y. Tresher Neil Y. Tresher

      Sie haben Post!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.