Springe zum Inhalt →

Politische Korrektheit, Rauchverbot und andere neue Geschichten

Peter Campa ist ein Chronist der Stadt. Vielleicht sogar einer der letzten seiner Art. Aus diesem Grund ist es umso schöner seine Geschichten aus und in Wien immer wieder zu hören. Seit Jahren gibt Peter Campa sich daher ein bis zweimal pro Jahr die Ehre.

Geschichten mit „Lokal“kolorit

Im Zentrum der Storys steht Franz-Joseph Heißenbüttel, der mit seinem Hund Farkas in Wien-Margareten wohnt und mit diesem gemeinsam die Stadt erkundet. Dabei dienen die Spaziergänge, die voller „Lokal“kolorit sind (es kamen bei der Lesung am 18. Februar u.a. das Café Prückel, das Einhorn, das Alt Wien vor) als eine Art Rahmenhandlung für Beobachtungen, tagespolitische Einflechtungen und allgemeine soziologische Überlegungen: Diesmal waren es weitreichende Überlegungen zur politischen Korrektheit, aber auch zum Nichtraucherschutz und dessen Auswirkungen auf das Nachtleben und die Kommunikation unter den Besucher*innen der Gasthäuser.

Peter Campa las am 18. Februar 2020 im read!!ing room

Skurille Nebenfiguren

Skurrile Nebenfiguren, wie eine echte Hofratswitwe mit auffallender Kopfbedeckung (also gut behütet), die den ganzen Vormittag bei einem Kaffee und mehreren Gläsern Leitungswasser mit Zitronenscheibe ihre Zeit totschlägt oder der Kaffeehausbesucher, ein gewisser Otto, der sich als nicht gerade eloquenter und geselliger Kompagnon erweist und eine satte Homophobie an den Tat legt (Stichwort: political correctness).

Auch bei der gestrigen Lesung lief Peter Campa zur Hochform auf. Sein hintergründiger Humor, die theoretischen Ausführungen und die liebevoll gezeichneten Hauptfiguren machen die Lesungen von Peter Campa zu einem Genuss.

Wir werden Friedrich Kudrna, Franz-Joseph Heißenbüttel und dem getreuen Hund Farkas sicher wieder begegnen und freuen uns bereits jetzt auf dieses Wiedersehen. Wer mehr von Peter Campas Wiener Geschichten wissen möchte, sei sein letztes Buch „Der alte Hund“ ans Herz gelegt.

http://www.sisyphus.at/sisyphus/index.php/book/view/110

Veröffentlicht in Veranstaltungen

Kommentaren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.